Gastforschung

Sie interessieren sich für einen Gastaufenthalt an unserer Fakultät?

Ein Gastaufenthalt kann von ein paar Wochen bis zu mehreren Semestern dauern – je nach ihrem Forschungsanliegen in Basel. Sie können sich über das Forschungsdekanat der juristischen Fakultät bei uns für einen Gastforschungsaufenthalt bewerben. Im Falle einer Zusage erhalten Sie bei Bedarf vom Forschungsdekan einen Invitation Letter zur Beantragung eines Visums oder von Fördergeldern.

Bitte füllen Sie dazu unser Formular aus und senden es an das Forschungsdekanat der Juristischen Fakultät.

 

Beachten Sie darüber hinaus bitte folgende Hinweise:

Vor dem Aufenthalt

  • Die Universität Basel erhebt für einen Gastforschungsaufenthalt keine Gebühr.
  • Beiträge zu den Lebenshaltungskosten oder Honorare werden von der Fakultät nicht gezahlt.
  • Die Organisation einer Unterkunft und Ihre Versicherung liegt in Ihrer Verantwortung.
  • Sollten Sie ein Visum benötigen, informieren Sie sich bitte eigenständig, welche Dokumente Sie dazu benötigen. Am besten tun Sie dies bei einer Schweizer Auslandvertretung in Ihrem Land.

Während des Aufenthaltes

  • Sie sind berechtigt, unsere Bibliothek zu nutzen. Bei längeren Aufenthalten und Bedarf können Sie auch Zugang zu den juristischen Datenbanken erhalten.
  • Unsere Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek, die Bestände können grundsätzlich nur vor Ort benutzt werden.
  • In der Regel arbeiten Gastforschende an freien Plätzen in unserer Bibliothek. Informationen, z.B. zu den Öffnungszeiten, finden Sie hier.
  • Während der vorlesungsfreien Zeit herrscht an unserer Fakultät weniger Betrieb. Sollten Sie am Kontakt mit anderen Forschenden interessiert sein, planen Sie Ihren Aufenthalt also besser während der Vorlesungszeit. Die Semesterdaten finden Sie hier: https://www.unibas.ch/de/Studium/Termine-Fristen/Semesterdaten.html

 

Juristische Fakultät
Forschungsdekanat
Peter Merian-Weg 8

Tel: +41 61 207 24 82


Gastforschende an unserer Fakultät

Aktuell und Zukünftig

01.02.2024-31.01.2025

Heiminstitution: Die Juristische Fakultät der Universität Eskişehir Osmangazi (Eskişehir Osmangazi Üniversitesi Hukuk Fakültesi)

Forschungsschwerpunkte:  Familienrecht; Sachenrecht; Eheliches Güterrecht; Die Liegenschaften in der güterrechtlichen Auseinandersetzung im Vergleich zum türkischen und schweizerischen Recht

Perspektive: Während meines Forschungsaufenthalts an der Universität Basel untersuche ich die Rechtsstellung von Liegenschaften in der güterrechtlichen Auseinandersetzung - ein Thema an der Schnittstelle von Familien- und Sachenrecht - im Vergleich zum türkischen und schweizerischen Recht.

Kontakt vor Ort: Prof. Dr. Roland Fankhauser

Kontakt

Portrait von Nestor Kouami

22.01.-14.06.2024

Heiminstitution: Paris Bar School (FR) und Universität Hannover (DE)

Perspektive: Mein Forschungsaufenthalt an der Juristischen Fakultät der Universität Basel dient drei Zielen: Dem Abschluss meines Habilitationsprojekts über die Streitbeilegung im internationalen Bausektor; der Einreichung eines Forschungsberichts bei der Pariser Anwaltskammer im Hinblick auf die Aufnahme in diese; der Fertigstellung einer Präsentation über die Ähnlichkeiten zwischen dem OHADA-Recht und dem europäischen Recht im Bereich der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit.

Kontakt vor Ort: Prof. Dr. Peter Jung

Kontakt

Porträt von Maria Stemmler

01.09.2023-31.08.2024

Forschungsschwerpunkte: Fragen der staatlichen Geheimhaltung, Recht der Internationalen Organisationen, Schutz des internationalen Unterwasserkulturerbes

Kontakt vor Ort: Prof. Dr. Anna Petrig

Perspektive: Während meines Forschungsaufenthaltes forsche ich rechtsvergleichend zum Umgang mit bekannt gewordenen staatlichen Geheimnissen. Ich untersuche, inwiefern ihre Veröffentlichung dazu führt, dass sie ihren Status als Geheimnis verlieren, welche Faktoren dafür massgeblich sind und welche Rechtsfolgen sich aus diesem Befund ergeben.

Kontakt


Vergangen

Porträtbild von Tim Potthast

05.02.-17.03.2024

Heiminstitution: Juristische Fakultät der Ruhr-Universität Bochum 

Forschungsschwerpunkte: Völkerrecht, Verfassungsrecht und Rechtsvergleichung

Perspektive: Ich verbringe meinen Forschungsaufenthalt an der Universität Basel, um unter der Betreuung von Prof. Dr. Andreas Müller LL.M. (Yale) rechtsvergleichend die Völkerrechtsfreundlichkeit der schweizerischen, österreichischen und deutschen Verfassung zu untersuchen.

Kontakt

Porträt Benedetta Cappiello

März-August 2023

Heiminstitution: Università degli Studi di Milano

Forschungsschwerpunkte: KI-Systeme und nichtvertragliche Haftung aus der Perspektive des internationalen Privatrechts; Gesetzgeberische Ansätze in der EU und der Schweiz bzgl. Haftungsfragen bei fehlerhaften Produkten; Medizinische Produkte, neue Technologien und die Notwendigkeit der Anpassung gesetzlicher Rahmenbedingungen in der EU und der Schweiz.

Kontakt vor Ort: Prof. Dr. Alfred Früh, ZLSR

Perspektive: As a Visiting Researcher, I think my role is to share my knowledge, to broaden my horizon and to get involved in ongoing projects or to help start new ones, whenever my personal field(s) of study, and interest can offer a different perspective.