Bibliothek A - Z

Nachfolgend finden Sie wichtige Hinweise zu diversen Themen rund um die Bibliotheksnutzung jeweils nach Stichworten alphabetisch sortiert.

Aleph
Software zur Verwaltung der bibliographischen Daten von Bibliotheken und Bibliotheksverbünden.

Anschaffungsvorschlag
Vorschläge können online unterbreitet werden. Anschaffungsvorschlag

Arbeitsplätze
Die JF Bibliothek verfügt über etwa 300 Arbeitsplätze, alle mit Internetanschluss. Wireless LAN ist in allen Bibliotheksräumen vorhanden. Für Doktor- und Masterarbeiten sowie Moot Courts können Plätze reserviert werden. Infrastruktur

Aufsätze
Zeitschriftenartikel und Aufsätze aus Sammelbänden, Festschriften etc. werden i.d.R. im Katalog swissbib Basel Bern nicht erfasst. Für die Suche nach Schweizer Aufsätzen eignen sich am besten der Westschweizer Katalog RERO (= Réseau des bibliothèques de Suisse occidentale) oder der Katalog jusbib. Elektronische Aufsätze im Volltext können in E-Journals und Rechtsdatenbanken gefunden werden.

Ausleihe
Die JF Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek. Ausleihbar sind nur in Einzelfällen Monographien. Hausinterne Ausleihe ist in der Regel möglich. Vorhandensein der Medien wird im Katalog angezeigt. Jederzeitige Verfügbarkeit kann nicht garantiert werden.

Auskünfte
Erste Anlaufstelle für Fragen zur Bibliothek ist die Informationstheke im 1. OG. Per E-Mail erhalten Sie Auskünfte unter biblio-ius at unibas.ch.

Basisliteratur (BLR)
Systematisch nach Ländern und Rechtsgebiet aufgestellte aktuelle Literatur (Festschriften, Kommentare, Nachschlagewerke und aktuelle Lehrbücher), die sich auf den Galerien im 1. und 2. OG befindet.

Besprechungsräume
In der JF Bibliothek stehen 8 kleine Besprechungsräume zur Verfügung. Diese können nicht von Einzelpersonen besetzt werden; sie sind ausschliesslich für Besprechungen bestimmt und können nicht reserviert werden.

Bibliothekseinführungen
Während der Vorlesungszeit finden monatlich Bibliotheksführungen und Kurzeinführungen in die elektronische Recherche statt. Für Erstsemestrige werden anfangs Herbstsemester Bibliotheksführungen durchgeführt.

Bibliothekskataloge
Die gesamten Medien der JF Bibliothek sind im Bibliothekskatalog swissbib Basel Bern vermerkt.

Datenbanken
Die lizenzierten juristischen Datenbanken sind für Universitätsangehörige im Universitätsnetz frei zugänglich.

Doktorierende
Doktorierende können mit einer Bestätigung des Erstbetreuers resp. der Erstbetreuerin einen Arbeitsplatz in der Bibliothek reservieren. Formular

Drucken
s. Kopieren, Drucken, Scannen und Mobile Printing

E-Books
Lizenzierte sowie frei zugängliche E-Books sind im Bibliothekskatalog swissbib Basel Bern nachgewiesen und werden zusätzlich auf der Bibliotheksseite übersichtlich dargestellt. Weitere können sich auch in Datenbanken befinden. Um lizenzierte E-Books im Volltext lesen zu können, ist eine Verbindung mit dem Universitätsnetz notwendig. 

E-Journals
Lizenzierte sowie frei zugängliche E-Journals sind im Bibliothekskatalog swissbib Basel Bern nachgewiesen und werden zusätzlich auf der Bibliotheksseite übersichtlich dargestellt.  Weitere können sich auch in Datenbanken befinden. Um lizenzierte E-Journals im Volltext lesen zu können, ist eine Verbindung mit dem Universitätsnetz notwendig. 

Elektronische Medien
Die E-Medien umfassen frei zugängliche und lizenzierte E-Journals, E-Books und Datenbanken. Die für die Universität Basel lizenzierten E-Medien können nur im Volltext gelesen werden, wenn der Rechner eine Verbindung mit dem Universitätsnetz hat.

Etiketten

  • Weisse Etikette: das Buch steht i.d.R. im Lesesaal und ist nach Gebrauch wieder zu versorgen.
  • Blaue Etikette: Basisliteratur im 1. OG
  • Gelbe Etikette: Basisliteratur im 2. OG
  • Rote Etikette: Festschriften, Basisliteratur im 2. OG

Alle Bücher mit farbigen Etiketten sind nach Gebrauch auf den dafür vorgesehenen Wagen (blau: 1. OG; gelb und rot: 2. OG) zu platzieren.

EU Informationszentrum (EU/i/)
Das EU Informationszentrum (EU/i/) befindet sich in der UB Wirtschaft - SWA.

Fernleihe
Die JF Bibliothek vermittelt keine Bücher oder Fotokopien aus anderen Bibliotheken. Für Fernleihen ist vor Ort die UB Wirtschaft - SWA oder die UBH zuständig.

Festschriften
Festschriften ab 1994 befinden sich in der Basisliteratur im 2. OG auf der Galerie (rote Etiketten). Aeltere Festschriften sind in den jeweiligen Abteilungen in den Lesesälen aufgestellt.

Fragen
Fragen zur Bibliotheksbenutzung allgemein oder zu Recherchen in Bibliothekskatalogen und Datenbanken können jederzeit über biblio-ius@unibas.ch gestellt werden.

Gesetzessammlungen
Die Gesetzessammlungen von Bund und einigen Kantonen sind im 2. OG auf der Galerie aufgestellt. Die Sammlungen von Bundesrecht und alle kantonalen Gesetzessammlungen sind auch elektronisch verfügbar. Bitte beachten Sie, dass die elektronische Form der Amtlichen Sammlung (AS) des Bundesrechts seit dem 01.01.2016 rechtsverbindlich ist und nicht mehr die gedruckte Fassung.

Internet
In allen Bibliotheksräumen ist Wireless LAN vorhanden. Mit WLAN "unibas-public" erhalten Angehörige der Universität Basel über VPN Zugang zum Internet (inkl. lizenzierte elektronische Medien) sowie zum Universitätsnetz (Angehörige anderer Schweizer Hochschulen erhalten Zugang über deren VPN-Lösung). Das Funknetz "eduroam" ermöglicht Hochschulangehörigen aller teilnehmenden Hochschulen (weltweit) ohne VPN den Zugriff zum Internet (Zugriff zu lizenzierten elektronischen Medien jedoch nur für Angehörige der Universität Basel). Näheres dazu finden Sie auf der Website der IT-Services der Universität Basel. An den Computern im 1. und 2. OG, die nicht speziell für Katalog- und Datenbankabfragen eingerichtet sind, haben Universitätsangehörige nach dem Einloggen mit ihrem unibas-Account freien Zugang zum Internet. Nicht-Universitätsangehörige können sich mittels WLAN "unibas-visitor" mit ihrer Handynummer kostenlos registrieren (kein Zugriff auf lizenzierte elektronische Medien) oder an der Theke gegen Vorweisung eines Identitätsdokuments für eine 30-minütige Internet-Recherche anmelden. IT-Services

Kommentare
Diese sind - systematisch nach Land und Rechtsgebiet aufgestellt - in den Basisliteratur-Regalen auf den Galerien zu finden. (Bei schweizerischen Werken befinden sich oft weitere Exemplare in den Lesesälen.) Teilweise sind Kommentare in den Rechtsdatenbanken enthalten wie Legalis (Basler Kommentar), Swisslex (Zürcher Kommentar), uni.recht.ch (Berner Kommentar) und beck-online (Münchener Kommentar).

Kopieren, Drucken, Scannen und Mobile Printing
Kopier-/Druckgeräte sind auf beiden Stockwerken verteilt. Zum Kopieren bzw. Drucken oder Scannen (Stick, E-Mail) wird eine UniPrint Card benötigt. Im Gang zwischen UB Wirtschaft - SWA und JF Bibliothek (1. OG) ist ein Aufladeautomat für die UniPrint Card angebracht. Im 1. OG steht ferner ein Münzkopiergerät. Für Kopien auf A3-Papier können die Geräte in der UB Wirtschaft - SWA benutzt werden. Mobile Printing (s. separater Eintrag). UniPrint

Kurierdienst UB Hauptbibliothek - UB Wirtschaft-SWA
Alle zur Heimausleihe zugelassenen Medien der UBH und der UBW-SWA können zur Abholung an die Ausleih-Theke der jeweils anderen Bibliothek kostenlos bestellt werden. Auch die Rückgabe ist an beiden Orten möglich. Diese Dienstleistung steht allen im IDS eingeschriebenen BenutzerInnen zur Verfügung. Die Wartezeit beträgt i.d.R. zwei Tage.

Literatur zum Studienbeginn
Eine regelmässig aktualisierte Liste für den Studienanfang - Einführende Studienliteratur - kann auf unserer Website (s. Bibliothekskataloge/Infobox) heruntergeladen werden.

Magazin
Für Bücher aus dem Magazin muss an der Informationstheke ein entsprechender Bestellschein ausgefüllt werden. Die bestellten Bücher können 3x täglich an der Informationstheke abgeholt werden.

Masterarbeiten
Mit Visum des Studiendekanats können Studierende, die eine Masterarbeit schreiben, für maximal 3 Monate einen Arbeitsplatz reservieren. Formular

Mobile Printing (Mail2Print)
Mobile Printing bzw. Mail2Print bietet die Möglichkeit, selbst ohne die Installation eines Uniprint-Clients, Druckaufträge mit der Uniprint Card auf Uniprintgeräten abzurufen und auszuführen. Hierzu wird ein privates Gerät (z.B. Laptop, Smartphone, Tablet, usw.) benötigt, mit dem das Versenden von E-Mails möglich ist. Es gibt zwei verschiedene Email-Absender (für den Ausdruck in s/w oder farbig) und im Betreff der E-Mail muss (ausschliesslich) die 6-stellige Kartennummer Ihrer Uniprint-Karte stehen. Es können keine individuellen Druckoptionen eingestellt werden - z.B. wird ausschliesslich doppelseitig (Vorder- und Rückseite) ausgedruckt. Mobile Printing

Nachschlagewerke
Wörterbücher, Rechtsenzyklopädien, Bibliographien etc. befinden sich in der Basisliteratur im 2. OG auf der Galerie.

Öffnungszeiten
Die JF Bibliothek ist von Montag bis Freitag von 08:00 - 20:00 Uhr geöffnet;
am Samstag jeweils von 08:00 - 18:00 Uhr.

Präsenzbibliothek
Die JF Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek. Die Bestände der JF Bibliothek sind grundsätzlich nur zur Benutzung in deren Räumlichkeiten oder teilweise für eine hausinterne Ausleihe durch die Professuren bestimmt. Bei Prüfungen und in anderen Spezialfällen kann die Bibliotheksleitung Ausnahmen bewilligen.

Rara
Bestände mit Standort RARA werden separat aufbewahrt und sind auf Anfrage und nur beschränkt zugänglich.

Rechtsdatenbanken
Die lizenzierten juristischen Datenbanken sind für Universitätsangehörige im Universitätsnetz frei zugänglich.

Rechtsprechung
Bundesgerichtsentscheide samt EGMR sowie viele kantonale Entscheidsammlungen sind online verfügbar. Kantonale Rechtsprechung ist zu einem grossen Teil auch in Swisslex nachgewiesen. Im 2. OG auf der Galerie stehen gedruckte Entscheidsammlungen.

Scannen
s. Kopieren, Drucken, Scannen und Mobile Printing

Schliessfächer

Diese befinden sich im Erdgeschoss und im Hofgeschoss. Sie stehen zur freien Verfügung und können mit einem eigenen Schloss versehen werden. Gegen ein Depot von Fr. 10.- ist an der Informationstheke eine geringe Anzahl Schlösser verfügbar. Alle Schliessfächer sind am Ende des Frühjahrssemesters zu leeren.

Schulungen
Die JF Bibliothek und die UBH bieten Schulungen für die Recherche in Bibliothekskatalogen an. Eine Übersicht finden Sie auf unserer Website unter Dienstleistungen.

Signaturen
Die im Bibliothekskatalog angegebenen Signaturen der Medien und die sich daraus ergebenden Standorte können an den Orientierungsstelen im 1. und 2. OG der Bibliothek ermittelt werden. Der Signaturen-Vorspann JF bedeutet, dass es sich um Medien der JF Bibliothek handelt.
Es gibt zwei unterschiedliche Signaturensysteme:
- die Signaturen der Hauptabteilungen (Bestände in Lesesäle, Galerie und Magazin) auf weisser Etikette, dargestellt als "Buchstabe, römischer Zahl und arabischer Zahl"
- die Signaturen der Basisliteratur (Galerie 1. und 2. OG) auf farbiger Etikette, dargestellt als "Klassifikationsnummer oder Länderabkürzung und Klassifikationsnummer, vier Grossbuchstaben des Autorennamens und Erscheinungsjahr".

Stellvertreter in Basisliteratur
Vergessen Sie nicht einen Stellvertreter in der Basisliteratur zu setzen, wenn Sie ein Buch aus dem Regal nehmen, sowie auch für laufende Zeitschriften in der Galerie im 2. OG. Nach Gebrauch ist die Basisliteratur auf den dafür vorgesehenen Bücherwagen zu platzieren.

Tutor E-Medien
Der Tutor E-Medien der JF Bibliothek enthält Rechercheanleitungen für die von der Universität lizenzierten E-Medien (E-Journals, E-Books und Rechtsdatenbanken).

Urheberrecht
Gedruckte Bücher und Zeitschriften dürfen nicht vollständig oder weitgehend vollständig kopiert oder eingescannt werden. Lizenzierte E-Medien dürfen nur im Rahmen von Forschung und Lehre genutzt werden, jegliche kommerzielle Nutzung ist verboten, die Weitergabe an Dritte ist untersagt sowie auch das systematische Herunterladen und Vervielfältigen (manuell oder per Programm) ganzer Ausgaben von E-Journals, ganzer oder wesentlicher Teile von E-Books und Datenbanken. Passwörter und andere Zugangsdaten sind vertraulich und dürfen Dritten nicht bekannt gemacht werden.

VPN (Virtual Private Network)
VPN stellt die sichere Verbindung zum Universitätsnetz her. Um in der JF Bibliothek das Internet benutzen zu können, müssen Sie auf Ihrem Notebook einen VPN-Client installiert haben. VPN müssen Sie auf Ihrem Rechner ebenfalls eingerichtet haben, wenn Sie von zuhause aus ins Universitätsnetz gelangen wollen. VPN

Zeitschriften (gedruckt und elektronisch)
Der laufende Jahrgang der meisten gedruckten Zeitschriften befindet sich mit Signaturangabe in den Regalen auf der Galerie im 2. OG. Die gebundenen Jahrgänge der Zeitschriften sind in den Lesesälen unter der jeweiligen Signatur aufgestellt. Teilweise befinden sich ältere Zeitschriftenjahrgänge im Magazin. E-Journals sind ebenfalls im Bibliothekskatalog swissbib Basel Bern nachgewiesen, direkt aus dem Katalog verlinkt oder über Datenbanken zugänglich. Um sie im Volltext lesen zu können ist eine Verbindung mit dem Universitätsnetz notwendig.


Blick auf den Eingangsbereich der Bibliothek der Juristischen Fakultät mit Empfangstisch (rechts) und Bibliotheksaufschrift auf einer Glaswand (links).

Juristische Fakultät
Bibliothek
Peter Merian-Weg 8
4002 Basel

Tel: +41 61 207 25 00
Fax: +41 61 207 25 09

E-MAIL SENDEN