Universität Basel
Juristische Fakultät

Kunst & Recht 2015 / Art & Law 2015

Freitag, 19. Juni 2015, 09.15 – 17.15 Uhr

Congress Center Basel
MCH Messe Basel
Saal Sydney

Messeplatz 21
CH-4058 Basel

 

Der Freitag der Art Basel-Woche ruft bereits zum sechsten Mal zur Tagung „Kunst & Recht / Art & Law“. Der Erfolg der letztjährigen Tagung im Congress Center Basel hat die Tagungsleiter animiert, das Konzept fortzuführen. „Kunst & Recht 2015 / Art & Law 2015“ findet wiederum in unmittelbarer Nachbarschaft der Art Basel statt. Auch in diesem Jahr erhalten alle Tagungsteilnehmer eine Tageskarte zur Art Basel

Einmal mehr präsentiert „Kunst & Recht 2015 / Art Law 2015“ ausgewählte Aspekte aktueller und grundsätzlicher Probleme des Kunstrechts. Die Tagung beginnt mit dem Grundsatzreferat von Friederike Gräfin von Brühl über die rechtliche Bedeutung des Catalogue Raisonné. Dieser ist in der kunstrechtlichen Literatur wenig untersucht und beleuchtet. Winfried Bullinger, selber als Fotograf künstlerisch tätig, unternimmt es, die Restaurierung von Kunstwerken und das Urheberrecht, insbesondere in der digitalen Kunst, zu würdigen. Auch dieses Jahr folgt eine Intervention aus nicht-kunstrechtlicher Sicht: Werner Müller berichtet aus der Werkstatt eines Chefrestaurators. Die Freeports
(Zollfreilager) nehmen eine gewichtige Stellung ein für die Aufbewahrung, aber auch für den Transfer von Kulturgütern. Xavier Oberson unterbreitet eine rechtliche Analyse. Die Tagung wird mit einem Schwerpunkt zu Transparency and Fiduciary Duties in the Art Trade geschlossen. Bruno W. Boesch wird in das Thema im Dreieck zwischen Künstler, Sammler und Art Trade einführen. Abschliessend moderiert er eine Paneldiskussion hierzu.

 

Diese Veranstaltung wird unterstützt durch:

Programm der Tagung vom 19. Juni 2015

09.15-09.30

Begrüssung

Dr. Peter Mosimann, Prof. Dr. Beat Schönenberger
Grusswort durch Marc Spiegler, Director, Art Basel

09.30-10.30 

Der Catalogue Raisonné

Dr. Friederike Gräfin von Brühl, M.A., Rechtsanwältin, Berlin

Pause

11.00-12.00

Restaurierung von Kunstwerken und das Urheberrecht,
insbesondere in der digitalen Kunst

Prof. Dr. Winfried Bullinger, Rechtsanwalt und Fotograf, Berlin

12.00-12.30

Intervention: Restaurierung von raum- und zeitbasierten
Kunstwerken

Werner Müller, Leiter Restaurierungsabteilung Kunstmuseum Basel

Mittagessen
14.00-15.00

Freeports – „here comes the tax man“

Prof. Dr. Xavier Oberson, Professor at the University of Geneva,
Partner of Oberson Avocats, Geneva

Pause

15.30-16.15

Transparency and Fiduciary Duties in the Art Trade –
Trust No One

Bruno W. Boesch, Counsel, London

16.15-17.15

Panel Discussion

Bruno W. Boesch, Moderator; Dr. Bertold Müller (Managing Director,
Christie's Zürich); Karsten Greve (Galerist, Köln); Lucy Mitchell-
Innes (Galeristin, New York); Tobias Timm (Redaktor Feuilleton Die Zeit)

17.15

fakultativer Besuch der Art Basel

Referierende

Dr. Friederike Gräfin von Brühl, M.A.

Rechtsanwältin, K&L Gates LLP, Berlin; Lehrbeauftragte an der Freien Universität Berlin

Prof. Dr. Winfried Bullinger

Rechtsanwalt und Partner, CMS Hasche Sigle; Lehrbeauftragter an der Humboldt-Universität Berlin und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus; Fotograf

Dr. Bertold Müller, LL.M.

Rechtsanwalt; Managing Director, Christie's Zürich

Werner Müller

Leiter Restaurierungsabteilung, Kunstmuseum Basel

Prof. Dr. Xavier Oberson

Professor of Swiss and International Tax Law at the University of Geneva; Partner of Oberson Avocats, Geneva; Director of LLM Tax Program at the University of Geneva

Bruno W. Boesch, MCJ

Counsel with Froriep LLP, London Office; Editor of The Art Collecting Legal Handbook, Thomson Reuters, 2013

Marc Spiegler

Director Art Basel

Lucy Mitchell-Innes

Co-owner of Mitchell-Innes & Nash, an art gallery established 1996 in New York; President of the Art Dealers Association of America

Karsten Greve

Inhaber Galerie Karsten Greve, Köln

Tobias Timm

Redakteur Feuilleton Die Zeit mit Spezialisierung auf Kunst, Kunstmarkt und Architektur

Dr. Peter Mosimann (Tagungsleitung)

Rechtsanwalt; ehem. Lehrbeauftragter für Immaterialgüterrecht und Kunstrecht an der Juristischen Fakultät der Universität Basel; Präsident der Kunstkommission der Öffentlichen Kunstsammlung Basel; Stiftungsrat Schweizerische Stiftung für die Photographie

Prof. Dr. Beat Schönenberger (Tagungsleitung)

Advokat; Zivilgerichtspräsident Basel-Stadt; Titularprofessor für Privatrecht, Kunstrecht und Rechtsvergleichung an der Juristischen Fakultät der Universität Basel

Anmeldung, Teilnahmebedingungen und Hinweise

  • per Fax: +41 (0)61 267 24 80

Der Tagungsbeitrag beläuft sich auf CHF 580.-- (inkl. Tagungsunterlagen, Pausenverpflegung und Mittagessen). Für Studierende sowie Volontäre und Volontärinnen bei Behörden, Gerichten und in Anwaltsbüros wird ein Beitrag von CHF 150.-- erhoben.

Einzahlung bitte mit der Anmeldung auf folgendes Konto: Basler Kantonalbank, CH-4002 Basel, zugunsten von: CH29 0077 0016 0550 4709 1, BIC BKBBCHBBXXX, Universität Basel, Ressort Finanzen, Postfach 732, CH-4003 Basel; Zahlungszweck DRW2159, Kunstrecht 19.06.15.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Zahlungseingangs berücksichtigt. Bei Abmeldungen, die später als 1. Juni 2015 erfolgen, werden CHF 200.-- in Rechnung gestellt, bei Abmeldungen nach dem 12. Juni 2015 wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Ersatzteilnehmende sind willkommen. Dies muss der Tagungsleitung mitgeteilt werden. Über die Teilnahme an der Tagung wird eine Bescheinigung ausgestellt.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Jeker unter der Tel.Nr. 061-267 25 19 gerne zur Verfügung.

Letzte Änderung: 18.05.2015

Kontakt

Universität Basel
Juristische Fakultät
Koordinationsstelle Recht aktuell
Peter Merian-Weg 8
Postfach
CH-4002 Basel

Tel: +41 61 207 25 19
Fax: +41 61 207 25 08

recht-aktuell-ius at unibas.ch