Universität Basel
Juristische Fakultät

Recht aktuell FORUM: Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht im Rechtsverkehr zwischen der Schweiz und der EU

Freitag, 25. September 2015, 9.15-15.45 Uhr

Novotel Basel City

Grosspeterstrasse 12
CH-4052 Basel

in Zusammenarbeit mit der Advokatenkammer Basel

Mit dem Bundesgesetz über das Internationale Privatrecht (IPRG) vom 18. Dezember 1987 hat die Schweiz eine moderne und umfassende Kodifikation des Internationalen Privat- und Zivilverfahrensrechts erhalten, die im In- und Ausland grosse Beachtung gefunden und nicht selten als Vorbild in ausländischen Reformvorhaben gedient hat.

In unseren Nachbarstaaten ist das Internationale Privat- und Zivilverfahrensrecht zwischenzeitlich fest in europäischer Hand. So wurden in der EU wesentliche Bereiche des Internationalen Wirtschafts-, Familien- und Erbrechts in den vergangenen 15 Jahren mittels EU-Verordnungen vereinheitlicht. Die – zumindest in Teilen – noch jungen Vorschriften des europäischen Rechts bauen auf bewährten Traditionen des Internationalen Privat- und Zivilverfahrensrechts auf, ohne sich modernen Entwick-lungen und Tendenzen in diesen Bereichen zu verschliessen.

 Die Schweiz im Allgemeinen und die im Dreiländereck gelegene Region Basel im Besonderen sind eng und in vielfältiger Weise mit ihren europäischen Nachbarn verbunden. Für die am Rechtsverkehr teilnehmenden Personen ist es insoweit von zentraler Bedeutung, dass ihre jeweils grenzüberschreitenden Rechtsbeziehungen tragfähigen und vorhersehbaren Regeln unterstehen.

 Die vorliegende Tagung will einen Überblick über das aktuell geltende Internationale Privat- und Zivilverfahrensrecht in der Schweiz und der EU geben, um es den Teilnehmenden aus Anwaltschaft, Unternehmen, Gerichten und Wissenschaft zu ermög-lichen, maximalen Nutzen aus den Neuerungen im europäischen Umfeld zu ziehen.

Programm der Tagung vom 25. September 2015

09.15-09.30

Begrüssung

Prof. Dr. iur. Corinne Widmer Lüchinger, Dekanin

09.30-10.00

Einführung: aktuelle Rechtslage in der Schweiz und der EU

Prof. Dr. iur. Pascal Grolimund

10.00-10.30

Internationales Deliktsrecht

Prof. Dr. iur. Anton K. Schnyder

10.30-10.45Diskussion
10.45-11.15Pause
11.15-11.45

Internationales Vertragsrecht

Prof. Dr. iur. Markus Müller-Chen

11.45-12.15

Internationales Unterhaltsrecht

Prof. Dr. iur. Jolanta Kren Kostkiewicz

12.15-12.30Diskussion
12.30-14.00

Mittagessen

14.00-14.30

Internationales Erbrecht

Prof. Dr. oec. Hans Rainer Künzle

14.30-15.00

Internationales Zivilprozessrecht, insb. Revision der EuGVVO

Prof. Dr. Michael Stürner, M. Jur. (Oxford)

15.00-15.30

Internationales Insolvenzrecht

Prof. Dr. iur. Daniel Staehelin

15.30-15.45Diksussion

Referierende und Tagungsleitung

Prof. Dr. iur. Jolanta Kren Kostkiewicz

Ordinaria für Internationales Privat- und Verfahrensrecht, Schweizerisches Zivilprozessrecht sowie Schuldbetreibungs- und Konkursrecht an der Universität Bern

Prof. Dr. oec. Hans Rainer Künzle

Rechtsanwalt; Titularprofessor für Privatrecht und Privatrechtsvergleichung an der Universität Zürich; Partner KENDRIS AG

Prof. Dr. iur. Markus Müller-Chen

Professor für Privatrecht, internationales Privat- und Handelsrecht sowie Rechtsvergleichung an der UNiversität St. Gallen; Rechtsanwalt

Prof. Dr. iur. Anton K. Schnyder, LL.M.

Inhaber des Lehrstuhls für Privat- und Wirtschaftsrecht, Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Zürich

Prof. Dr. iur. Daniel Staehelin

Advokat und Notar; Titularprofessor für Schuldbetreibungs- und Konkursrecht (SchKG) an der Universität Basel; Partner Kellerhals Anwälte

Prof. Dr. Michael Stürner, M. Jur. (Oxford)

Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Konstanz sowie Richter am OLG Karlsruhe

Prof. Dr. iur. Pascal Grolimund, LL.M. (Tagungsleitung)

Advokat; Titularprofessor für Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht an der Universität Basel; Partner Kellerhals Anwälte

Prof. Dr. iur. Peter Jung, Maître en droit (Tagungsleitung)

Professor für Privatrecht an der Universität Basel

Prof. Dr. iur. Corinne Widmer Lüchinger (Tagungsleitung)

Professorin für Privatrecht, Rechtsvergleichung und internationales Privatrecht an der Universität Basel; Rechtsanwältin

Anmeldung, Teilnahmebedingungen und Hinweise

  • per Fax: 061 267 24 80

Der Tagungsbeitrag beträgt CHF 580.—. Für Studierende sowie Volontäre und Volontärinnen bei Behörden, Gerichten und in Anwaltsbüros wird ein Beitrag von CHF 150.— erhoben. In diesem Betrag sind Tagungsunterlagen, Pausenverpflegung und Mittagessen inbegriffen.

Einzahlung bitte mit der Anmeldung auf folgendes Konto: Basler Kantonalbank, 4002 Basel, zugunsten von: CH29 0077 0016 0550 4709 1, BIC BKBBCHBBXXX, Universität Basel, Ressort Finanzen, Postfach 732, 4003 Basel; Zahlungszweck DRW2161, IPR 25.09.2015. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Bei Abmeldungen, die später als 28. August 2015 erfolgen, werden CHF 200.— in Rechnung gestellt, bei Abmeldungen nach dem 11. September 2015 wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Ersatzteilnehmende sind willkommen. Dies muss der Tagungsleitung mitgeteilt werden. Über die Teilnahme an der Tagung wird eine Bescheinigung ausgestellt.

Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen unter der Tel.Nr. 061-267 25 19 gerne zur Verfügung.

Letzte Änderung: 10.06.2015

Kontakt

Universität Basel
Juristische Fakultät
Koordinationsstelle Recht aktuell
Peter Merian-Weg 8
Postfach
CH-4002 Basel

Tel: +41 61 207 25 19
Fax: +41 61 207 25 08

recht-aktuell-ius at unibas.ch