Universität Basel
Juristische Fakultät

„Aktuelles zur beruflichen Vorsorge“

Freitag, 23. Mai 2014, 14.00-17.30 Uhr
Juristische Fakultät, Universität Basel, Peter Merian-Weg 8, Basel, Pro Iure Auditorium

Für viele Juristinnen und Juristen stellt die berufliche Vorsorge ein Buch mit sieben Siegeln dar. Der Zugang ist nicht einfach, zumal neben dem zwingenden Bundessozialver-sicherungsrecht das dispositive Privatrecht im überobligatorischen Bereich zur Anwendung gelangt. Nebst den in verschiedenen Gesetzen enthaltenen Rechtsgrundlagen (BVG, FZG, OR, ZGB u.a.m.) kommt der Rechtsprechung des Bundesgerichts eine überragende Bedeutung zu. Immer wieder wird durch klärende Urteile die Jahrzehnte alte Praxis durchgeschüttelt. Die vier Referate gehen auf Themen ein, die in der Durchführung der beruflichen Vorsorge von grösster Bedeutung sind.

Das Programm richtet sich an Praktikerinnen und Praktiker in der Advokatur, in der Beratung, in Rechtsabteilungen von Unternehmen und an Gerichten.

Die Veranstaltung wird zusammen mit der Advokatenkammer Basel durchgeführt.

Programm der Tagung vom 23. Mai 2014

14.00 

Begrüssung und Einleitung

Dr. iur. Hans-Ulrich Stauffer

14.10

Berufliche Vorsorge und Ehescheidung

Dr. iur. Markus Moser

14.50

Spezielle Naht- und Bruchstellen zwischen dem Arbeits-vertragsrecht und der beruflichen Vorsorge

Dr. iur. Hans-Ulrich Stauffer

15.30-15.50Pause
15.50Ein bunter Strauss von aufsichtsrechtlichen Fragestellungen

Dr. iur. Christina Ruggli-Wüest

16.30

Ausgewählte Fragen zum Leistungsrecht

Ass.-Prof. Dr. iur. Marc Hürzeler

17.15

Fragen und Diskussion

Alle Referierenden

Referierende

Ass.-Prof. Dr. iur. Marc Hürzeler (Tagungsleitung)

Sozialversicherungsfachmann mit eidg. FA, Assistenzprofessor für Sozialversicherungsrecht an der Universität Luzern, Lehrbeauftragter an der Universität Basel, Konsulent Schmid Hofer Rechtsanwälte, Basel

Dr. iur. Markus Moser

Geschäftsführer Pensionskassen Novartis, ASIP-Vorstandsmitglied, Lehrbeauftragter an der Universität Fribourg

Dr. iur. Christina Ruggli-Wüest

Advokatin, Geschäftsleiterin der BSABB, BVG- und Stiftungsaufsicht beider Basel

Dr. iur. Hans-Ulrich Stauffer (Tagungsleitung)

Advokat, Partner Pico Vorsorge AG, Lehrbeauftragter an der Universität Basel

Anmeldung, Teilnahmebedingungen und Hinweise

  • per Fax: 061 267 05 16

Der Tagungsbeitrag beläuft sich auf CHF 290.—. Für Studierende sowie Volontäre und Volontärinnen bei Behörden, Gerichten und in Anwaltsbüros wird ein Beitrag von CHF 120.— erhoben. In diesem Betrag sind Tagungsunterlagen und Pausenverpflegung inbegriffen.

Einzahlung bitte mit der Anmeldung auf folgendes Konto: Basler Kantonalbank, 4002 Basel, zugunsten von: CH29 0077 0016 0550 4709 1, BIC BKBBCHBBXXX, Universität Basel, Ressort Finanzen, Postfach 732, 4003 Basel; Zahlungszweck DRW2123, berufliche Vorsorge. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Bei Abmeldungen, die später als 25. April 2014 erfolgen, werden CHF 150.— in Rechnung gestellt, bei Abmeldungen nach dem 9. Mai 2014 wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Ersatzteilnehmende sind willkommen. Dies muss der Tagungsleitung mitgeteilt werden. Über die Teilnahme an der Tagung wird eine Bescheinigung ausgestellt.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Frau Jeker oder Frau Reymann unter der Tel.Nr. 061-267 25 19 gerne zur Verfügung.

Letzte Änderung: 16.01.2014

Kontakt

Universität Basel
Juristische Fakultät
Koordinationsstelle Recht aktuell
Peter Merian-Weg 8
Postfach
CH-4002 Basel

Tel: +41 61 207 25 19
Fax: +41 61 207 25 08

recht-aktuell-ius at unibas.ch