Universität Basel
Juristische Fakultät

Neueste Entwicklungen im Bereich des Vergaberechts

Freitag, 19. April 2013, 09.10-16.30 Uhr
Juristische Fakultät, Universität Basel, Peter Merian-Weg 6, Basel, Pro Iure Auditorium

Das Gemeinwesen beschafft sich die für die Erfüllung seiner öffentlichen Aufgaben nötigen Sachmittel und Leistungen in grossem Umfang durch den Abschluss von Rechtsgeschäften mit privaten Dritten. Im Interesse eines sparsamen Einsatzes der verfügbaren öffentlichen Mittel soll die öffentliche Hand das wirtschaftlich günstigste Angebot des bestqualifizierten Bewerbers auswählen. Es ist die Aufgabe des Vergaberechts, diesbezüglich die Leitlinien zu setzten.
Das schweizerische Vergaberecht ist auf den Stufen Bund und Kanton geregelt. Praxis und Rechtssetzung werden erheblich von den internationalen Entwicklungen, insbesondere jenen des europäischen Rechts beeinflusst.
Die Veranstaltung soll über Aktuelles aus der Praxis von Bund und Kantonen orientieren sowie einen Blick auf die internationalen Entwicklungen ermöglichen.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mir der Advokatenkammer Basel durchgeführt.

 

Programm der Tagung vom 19. April 2013

09.10-09.15  Begrüssung und Einleitung

Dr. Christoph Meyer/Dr. Philipp Zurkinden

Die Sicht der Praxis
09.15-09.45 Neueste Praxis im Bundesvergaberecht
Marco Fetz
09.45-10.15Die Änderung von Angeboten in Vergabeverfahren

Dr. Stefan Scherler
10.15-10.45

Die vergaberechtlichen Sanktionen jenseits des
Verfahrensausschlusses

PD Dr. Martin Beyeler
10.45-11.15Pause
11.15-11.45

Die Bedeutung von Compliance im Vergaberecht

Philipp do Canto

11.45-12.15Paneldiskussion
12.15-14.00Mittagessen

Die Sicht der Behörden
14.00-14.30Récents développements du droit sur les marchés publics dans l'UE (en français)

Pierre Delsaux
14.30-15.00La législation sur les marchés publics en Suisse dans un
environnement réglementaire international en mutation
(en français)

Dr. Didier Chambovey
15.00-15.15Pause
15.15-15.45

Les aspects concurrentiels dans les marchés publics
(en français)

Prof. Dr. Evelyne Clerc

15.45-16.30Paneldiskussion

Referierende

PD Dr. iur. Martin Beyeler

Rechtsanwalt; Baur Hürlimann AG, Zürich

Dr. Didier Chambovey

Ambassadeur; Docteur en sciences économiques (HEC Lausanne); Délégué du Conseil Fédéral aux accords commerciaux

Prof. Dr. iur. Evelyne Clerc, LL.M. (Collège d'Europe et NYU)

Professeur de droit européen et de droit de la concurrence à la Faculté de Droit de l'Université de Neuchâtel, Membre de la COMCO

Pierre Delsaux, MLaw

Directeur Général adjoint, DG Marché intérieur et Services, Commission Européenne, Bruxelles

lic. iur. Philipp do Canto

Rechtsanwalt; Poledan Boss Kurer AG, Zürich

Marco Fetz

Leiter Kompetenzzentrum öffentliches Beschaffungswesen und Rechtsdienst Bundesamt für Bauten und Logistik BBL, Bern

Dr. iur. Christoph Meyer, LL.M. (Tagungsleitung)

Advokat; Neovius Advokaten & Notare, Basel; Lehrbeauftragter im Fachbereich öffentliches Recht an der Universität Basel

Dr. iur. Stefan Scherler

Rechtsanwalt; Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht, Scherler + Siegenthaler Rechts-anwälte AG, Winterthur

Dr. iur. Philipp Zurkinden, LL.M. Eur. (Tagungsleitung)

Fürsprecher; Lehrbeauftragter für schweizerisches und europäisches Kartellrecht an der Universität Basel und am Europainstitut der Universität Basel

Anmeldung, Teilnahmebedingungen und Hinweise

  • per Fax: 061 267 05 16

Der Tagungsbeitrag beläuft sich auf CHF 580.—. Für Studierende sowie Volontäre und Volontärinnen bei Basler Behörden, Gerichten und in Anwaltsbüros wird ein Beitrag von CHF 120.— erhoben. In diesem Betrag sind Tagungsunterlagen, Pausenverpflegung und Mittagessen inbegriffen. Einzahlung bitte mit der Anmeldung auf folgendes Konto:

Basler Kantonalbank, 4002 Basel, zugunsten von: CH29 0077 0016 0550 4709 1, BIC BKBBCHBBXXX, Universität Basel, Ressort Finanzen, Postfach 732, 4003 Basel; Zahlungszweck DRW2086, Vergaberecht 19.04.2013. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Bei Abmeldungen, die später als 2. April 2013 erfolgen, werden CHF 200.— in Rechnung gestellt, bei Abmeldungen nach dem 12. April 2013 wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Ersatzteilnehmende sind willkommen. Dies muss der Tagungsleitung mitgeteilt werden. Über die Teilnahme an der Tagung wird eine Bescheinigung ausgestellt. 
Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen unter der Tel.Nr. 061-267 25 19 gerne zur Verfügung.

Letzte Änderung: 25.04.2013

Kontakt

Universität Basel
Juristische Fakultät
Koordinationsstelle Recht aktuell
Peter Merian-Weg 8
Postfach
CH-4002 Basel

Tel: +41 61 207 25 19
Fax: +41 61 207 25 08

recht-aktuell-ius at unibas.ch