Universität Basel
Juristische Fakultät

Kunst & Recht

Freitag, 14. Juni 2013, 09.15-17.15 Uhr
Juristische Fakultät, Universität Basel, Peter Merian-Weg 8, Basel, Pro Iure Auditorium

In diesem Jahr dürfen Dr. Peter Mosimann und PD Dr. Beat Schönenberger bereits zum vierten Mal ein an kunstrechtlichen Fragen interessiertes Publikum zur Tagung „Kunst & Recht/Art & Law“ einladen. Wie gewohnt findet dieses Seminar am Freitag der Art Basel-Woche in den Räumlichkeiten der Juristischen Fakultät Basel statt.

Die Organisatoren konnten wiederum hochkarätige Experten aus dem In- und Ausland gewinnen, die in ihren Referaten das weit gefächerte Fachgebiet des Kunstrechts widerspiegeln.

Nach dem Grusswort des Rektors der Universität Basel (Prof. Antonio Loprieno) wird ein zentrales Anliegen der Kunstsammlung an sich, nämlich das Bewahren, aus einer erbrechtlichen Perspektive beleuchtet werden (Prof. Xavier Oberson). Dabei ist insbe-sondere auch die Kunststiftung als Mittel der Erhaltung einer Sammlung von zentralem Interesse. Zeitgenössische Kunstformen, wie multimediale Werke, stellen heute nicht nur Sammler und Kuratoren, sondern auch Juristen vor neue Herausforderungen. Auch anhand der Beuys-Aktion von 1964 werden urheberrechtliche Fragen im Zusammenhang mit solchen Werken dargestellt (Dr. Gernot Schulze). Anschliessend soll aber auch ein Galerist zur Problematik im Umgang mit aktuellen Kunstformen zu Wort kommen (Stefan von Bartha).

Der zweite Teil des Seminars ist zuerst dem Thema der Bewertung und Risikokalkulation bei Hingabe von Kunstwerken als Sicherheit gewidmet, wozu ein renommierter Experte aus New York referieren wird (Stephen D. Brodie). Den Abschluss der diesjährigen Tagung „Kunst & Recht“ wird ein Ausblick auf das Thema „Bildende Kunst & Politik“ machen (Yves Fischer).

Die Veranstaltung wird unterstützt durch:

Programm der Tagung vom 14. Juni 2013

09.15-09.30

Grusswort

Prof. Dr. Antonio Loprieno, Rektor der Universität Basel

Dr. Peter Mosimann, PD Dr. Beat Schönenberger

09.30-10.30 

The Conservation of the Art Collection in Inheritance, notably through the Contribution in a Foundation (in English)

Prof. Dr. Xavier Oberson

10-30-11.00Pause
11.00-12.00

Beuys-Aktion 1964 – Aspekte zum Urheberrechtsschutz bei multimedialen Werken

Dr. Gernot Schulze

12.00-12.30

Vom Kunsthandel mit Werken der modernen Kunst, wie Fotografie und Multimediawerke

Stefan von Bartha

12.30-14.30Mittagessen
14.30-15.45

The Risk Calculus of Art Loans: Lending against Value in an Extraordinary Market (in English)

Stephen D. Brodie

15.45-16.15Pause
16.15-17.15

Bildende Kunst & Politik

Yves Fischer

17.15Apéro

Referierende

Prof. Dr. Antonio Loprieno

Rektor der Universität Basel

Prof. Dr. Xavier Oberson, LL.M.

Oberson Avocats, Partner; Professor für schweizerisches und internationales Steuerrecht an der Juristischen Fakultät der Universität Genf

Dr. Gernot Schulze

Rechtsanwalt; Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, München

Stefan von Bartha

Direktor Galerie von Bartha, Basel

Stephen D. Brodie

Partner, HERRICK, New York

Yves Fischer

stv. Direktor Bundesamt für Kultur, Bern

Dr. Peter Mosimann (Tagungsleitung)

Rechtsanwalt; Partner bei WENGER PLATTNER; Lehrbeauftragter für Immaterialgüterrecht und Kunstrecht an der Juristischen Fakultät der Universität Basel 

PD Dr. Beat Schönenberger (Tagungsleitung)

Advokat; Zivilgerichtspräsident Basel-Stadt; Privatdozent für Privatrecht, Kunstrecht und Rechtsvergleichung an der Juristischen Fakultät der Universität Basel

Anmeldung, Teilnahmebedingungen und Hinweise

  • per Fax: 061 267 05 16

Der Tagungsbeitrag beträgt CHF 580.—. Für Studierende sowie Volontäre und Volontärinnen bei Basler Behörden, Gerichten und in Anwaltsbüros wird ein Beitrag von CHF 120.— erhoben. In diesem Betrag sind Tagungsunterlagen, Pausenverpflegung und Mittagessen inbegriffen.

Einzahlung bitte mit der Anmeldung auf folgendes Konto: Basler Kantonalbank, 4002 Basel, zugunsten von: CH29 0077 0016 0550 4709 1, BIC BKBBCHBBXXX, Universität Basel, Ressort Finanzen, Postfach 732, 4003 Basel; Zahlungszweck DRW2101, Kunstrecht 14.06.2013.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Bei Abmeldungen, die später als 17. Mai 2013 erfolgen, werden CHF 200.— in Rechnung gestellt, bei Abmeldungen nach dem 31. Mai 2013 wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Ersatzteilnehmende sind willkommen. Dies muss der Koordinationsstelle „Recht aktuell“ mitgeteilt werden. Über die Teilnahme an der Tagung wird eine Bescheinigung ausgestellt.
Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen unter der Tel.Nr. 061 267 25 19 gerne zur Verfügung.

Letzte Änderung: 05.03.2013

Kontakt

Universität Basel
Juristische Fakultät
Koordinationsstelle Recht aktuell
Peter Merian-Weg 8
Postfach
CH-4002 Basel

Tel: +41 61 207 25 19
Fax: +41 61 207 25 08

recht-aktuell-ius at unibas.ch