Universität Basel
Juristische Fakultät

Tagung 2002

Neueste Entwicklungen im Öffentlichen Verfahrensrecht

1. Februar 2002, Auditorium Bâloise (Hotel Hilton Basel)

Die hier angezeigte und von der Juristischen Fakultät der Universität Basel in der Reihe "RECHT AKTUELL" organisierte Weiterbildungsveranstaltung hat zum Ziel, Juristinnen und Juristen aus der Advokatur, den Gerichten und der Verwaltung die neuesten Entwicklungen des öffentlichen Verfahrensrechts aufzuzeigen. Dargestellt werden die geltenden und zukünftigen verfahrensrechtlichen Grundlagen in Bund und Kantonen, die neuen und in der Schweiz direkt anwendbaren internationalen Übereinkommen sowie grundlegende Änderungen der Rechtsprechung des Bundesgerichts, kantonaler Gerichte und des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte in Strassburg zum öffentlichen Verfahrensrecht.

Eine zentrale Rolle bei dieser Standortbestimmung werden die in den dargestellten Sachbereichen massgeblichen Verfahrensgrundsätze sowie die sich schnell weiterentwickelnde Rechtsprechung zu den einzelnen verfahrensrechtlichen Mindestgarantien eines gerechten Verfahrens vor einem unabhängigen Gericht gemäss Art. 6 EMRK einnehmen. Denn aufgrund dieser neuen Rechtsprechung kommen die in Art. 6 EMRK garantierten Rechte auf ein faires Gerichtsverfahren nicht nur in allen Verfahren zur Anwendung, in denen "über zivilrechtliche Ansprüche und Verpflichtungen" einer natürlichen oder juristischen Person entschieden wird, sondern auch in verfassungsrechtlichen Verfahren sowie in Verfahren etwa des öffentlichen Dienstrechts, des Bau-, Planungs- und Umweltrechts oder des Sozialversicherungs- und Steuerrechts.

Letzte Änderung: 01.08.2006

Kontakt

Universität Basel
Juristische Fakultät
Koordinationsstelle Recht aktuell
Peter Merian-Weg 8
Postfach
CH-4002 Basel

Tel: +41 61 207 25 19
Fax: +41 61 207 25 08

recht-aktuell-ius at unibas.ch