Universität Basel
Juristische Fakultät

Kunst & Recht 2016 / Art & Law 2016

Freitag, 17. Juni 2016, 09.15 – 17.15 Uhr

Congress Center Basel
MCH Messe Basel
Saal Sydney

Messeplatz 21
CH-4058 Basel

 

Auch die siebte Basler Tagung „Kunst & Recht / Art & Law“ findet am Freitag der Art Basel-Woche statt. Bereits zum dritten Mal darf das Seminar in unmittelbarer Nach­barschaft zur Art Basel Gastrecht im Congress Center Basel geniessen. Dank der freundlichen Unterstützung durch die Art Basel erhalten auch in diesem Jahr alle Tagungsteilnehmer eine Tageskarte zu dieser Kunstmesse.

„Kunst & Recht 2016 / Art & Law 2016“ stellt im ersten Teil die Thematik der Entwicklung in der Kunst resp. den Umgang mit künstlerischen Vorbildern ins Zentrum der Diskus­sion. Eingeführt wird dieser Schwerpunkt durch ein Grundsatzreferat von Erik Jayme zum Thema „Nachahmung oder Transformation: Zweitkunst im Zwielicht des Rechts“. Im Anschluss daran beleuchtet Gernot Schulze die Aneignung fremder Werke für eigenes Werkschaffen aus Sicht des Urheberrechts. Schliesslich zeigt der Kunsthistori­ker Andreas Beyer auf, dass Aneignung sowohl Konstante als auch Prinzip der künst­lerischen Entwicklung darstellt.

Der zweite Teil der Tagung widmet sich aktuellen kunstrechtlichen Fragen, die sowohl den Handel als auch Sammler betreffen. Ursula Cassani referiert zum Thema „Kunst­handel und Geldwäscherei“, das vor allem aufgrund der Verschärfungen des schweize­rischen Geldwäschereigesetzes von aktuellem Interesse ist. Sodann berichtet Emilie Mermillod über die Herausforderungen, welche sich durch die zahlreichen rechtlichen Verpflichtungen dem Kunsthandel in der täglichen Praxis stellen. Diesen Faden nimmt Sandra Sykora mit ihrem Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen von Kunstmarkttransaktionen sogleich auf. Das Kulturgütertransfergesetz sieht auch straf­rechtliche Sanktionen vor, die in der kunstrechtlichen Diskussion aber oftmals zu kurz kommen. Mit dem abschliessenden Vortrag von Niklaus Ruckstuhl soll dieses Ungleich­gewicht nun wettgemacht werden.

 

 Diese Veranstaltung wird unterstützt durch:

Programm der Tagung vom 17. Juni 2016

09.15-09.30  

Begrüssung

Dr. Peter Mosimann, Prof. Dr. Beat Schönenberger

Grusswort durch Dr. Josef Helfenstein, des. Direktor Kunstmuseum Basel

09.30-10.30

Nachahmung oder Transformation: Zweitkunst im Zwielicht des Rechts

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erik Jayme, Heidelberg

10.30-11.00Pause
11.00-11.30

Die Aneignung fremder Werke für eigenes Werkschaffen

Dr. Gernot Schulze, Rechtsanwalt, München

11.30-12.30

Interpikturalität oder: Kunst kommt von Kunst. Die Aneignung als Konstante und Prinzip

Prof. Dr. Andreas Beyer, Basel

12.30-14.00Mittagessen
14.00-14.45

Kunsthandel und Geldwäscherei - neue Risiken, neue Sorgfaltspflichten

Prof. Dr. Ursula Cassani, Genf

14.45-15.30

Being an Art Dealer Today: Evolution and Perspective

Emilie Mermillod, Genf

15.30-16.00Pause
16.00-16.45

1 Kunstwerk. 100 Paragraphen. Oder: Die rechtlichen Rahmenbedingungen einer Kunstmarkttransaktion

Sandra Sykora, Rechtsanwältin, Luzern

16.45-17.15

Die Strafbestimmungen des Kulturgütertransfergesetzes, insbesondere bei Missachtung von Sorgfaltspflichten

Prof. Dr. Niklaus Ruckstuhl, Basel

17.15Fakultativer Besuch der Art Basel

Referierende

Dr. Josef Helfenstein

Des. Direktor Kunstmuseum Basel

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erik Jayme

Professor emeritus, Universität Heidelberg; ehem. Direktor des Instituts für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Dr. Gernot Schulze

Rechtsanwalt, Schulze Küster Müller Mueller Jangl, München

Prof. Dr. Andreas Beyer

Ordinarius an der Universität Basel; Kunsthistoriker; 2009-2014 Direktor des Deutschen Forums für Kunstgeschichte, Paris

Prof. Dr. Ursula Cassani

Université de Genève, Professeure ordinaire au département de droit pénal, Docteure en droit

Emilie Mermillod

Seydous & Associés Fine Art SA, Genève; Master I: International Business Law, University of Oslo, Master of Laws in Cultural & Communication Industries Law (Master II)

Sandra Sykora

Rechtsanwältin (D) und Kunsthistorikerin; Lehrbeauftragte für Kunstrecht an der Juristischen Fakultät der Universität Basel und am Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich

Prof. Dr. Niklaus Ruckstuhl

Advokat, Advokatur Landi Ruckstuhl Sami, Allschwil; Titularprofessor an der Universität Basel; Richter am Kantonsgericht Basel-Landschaft

Dr. Peter Mosimann (Tagungsleitung)

Rechtsanwalt; ehem. Lehrbeauftragter für Immaterialgüterrecht und Kunstrecht an der Juristischen Fakultät der Universitä Basel; Präsident der Kunstkommission der Öffentlichen Kunstsammlung Basel; Stiftungsrat Schweizerische Stiftung für die Photographie

Prof. Dr. Beat Schönenberger (Tagungsleitung)

Advokat; Zivilgerichtspräsident Basel-Stadt; Titularprofessor für Privatrecht, Kunstrecht und Rechtsvergleichung an der Juristischen Fakultät der Universität Basel

Anmeldung, Teilnahmebedingungen und Hinweise

  • per Fax: +41 (0)61 267 24 80

Der Tagungsbeitrag beläuft sich auf CHF 580.-- (inkl. Tagungsunterlagen, Pausenverpflegung und Mittagessen). Für Studierende sowie Volontäre und Volontärinnen bei Behörden, Gerichten und in Anwaltsbüros wird ein Beitrag von CHF 150.-- erhoben.

Einzahlung bitte mit der Anmeldung auf folgendes Konto: Basler Kantonalbank, CH-4002 Basel, zugunsten von: CH29 0077 0016 0550 4709 1, BIC BKBBCHBBXXX, Universität Basel, Ressort Finanzen, Postfach 732, CH-4003 Basel; Zahlungszweck DRW2176, Kunstrecht 17.06.16.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Zahlungseingangs berücksichtigt. Bei Abmeldungen, die später als 20. Mai 2016 erfolgen, werden CHF 200.-- in Rechnung gestellt, bei Abmeldungen nach dem 3. Juni 2016 wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Ersatzteilnehmende sind willkommen. Dies muss der Tagungsleitung mitgeteilt werden. Über die Teilnahme an der Tagung wird eine Bescheinigung ausgestellt. Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Frau Conus oder Frau Jeker unter der Tel.Nr. 061-267 25 19 gerne zur Verfügung. Anreise: ab Bahnhof Basel SBB mit der Tramlinie 2 Richtung Eglisee, Haltestelle Messeplatz.

Letzte Änderung: 08.03.2016

Öffnungszeiten Büro

Montag bis Freitag ganzer Tag

Kontakt

Universität Basel
Juristische Fakultät
Koordinationsstelle Recht aktuell
Peter Merian-Weg 8
Postfach
CH-4002 Basel

Tel: +41 61 207 25 19
Fax: +41 61 207 25 08

recht-aktuell-ius at unibas.ch