Universität Basel
Juristische Fakultät

"Praxis des Erwachsenenschutzes"

Freitag, 27. Mai 2016, 13.30 - 17.20 Uhr
Juristische Fakultät der Universität Basel, Pro Iure Auditorium

Peter Merian-Weg 8

CH-4002 Basel

Das Erwachsenenschutzrecht durchdringt eine Vielzahl von Rechtsgebieten. Für Anwältinnen und Anwälte stellen sich bereits beim Rollenverständnis in erwachsenenschutzrechtlichen Verfahren anspruchsvolle Fragen. Die im Erwachsenenschutz zentralen Probleme betreffen in der Praxis meist Fragen der Handlungsfähigkeit, der Vertretung und der Möglichkeiten eigener Vorsorge.

Die BRUSH UP Veranstaltung soll neben dem Überblick in einzelne Aspekte der Praxis des Erwachsenenschutzes auch Raum für den Austausch zwischen den verschiedenen Akteuren im Erwachsenenschutzrecht bieten. Die Beiträge sind praxisorientiert und werden von erfahrenen Praktikerinnen und Praktikern präsentiert.

Das Programm richtet sich an Praktikerinnen und Praktiker in der Advokatur, in der Beratung und weitere, im Erwachsenenschutz tätige Personen.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mir der Advokatenkammer Basel durchgeführt.

Programm der Tagung vom 27. Mai 2016

13.30 

Begrüssung und Einführung

Dr. iur. Rita Jedelhauser

13.40

Das Verhältnis zwischen dem Handlungsfähigkeitsrecht und dem Erwachsenenschutzrecht

lic. iur. Luca Maranta

14.25

Die Rolle des Anwalts in erwachsenenschutzrechtlichen Verfahren

Dr. iur. Patrick Fassbind

15.10-15.30Pause
15.30

Aus der Praxis: Genehmigungsbedürftige Rechtsgeschäfte sowie die Vertretung von verbeiständeten Personen

Dr. iur. Nora Bertschi

16.15

Vorsorgeauftrag, Patientenverfügung und gesetzliche Vertretungsrechte als Ausdruck wesentlicher Reformziele im neuen Erwachsenenschutzrecht

Jacqueline Frossard, Dr. phil. und MLaw

16.40

Fragen und Diskussion

Leitung: Dr. iur. Rita Jedelhauser

Referierende

Dr. iur. Nora Bertschi, LL.M.

Mitarbeitende Juristisches Sekretariat KESB Basel-Stadt

Dr. iur. Patrick Fassbind

Advokat; MPA (Uni Bern); Präsident KESB Bern und Vorsitzender der GL-KESB des Kantons Bern

Jacqueline Frossard, Dr. phil. und MLaw

Leiterin KESB Birstal und Präsidentin Spruchkörper I; Richterin am Appellationsgericht Basel-Stadt

Dr. iur. Rita Jedelhauser (Tagungsleitung)

Advokatin und Mediatorin; Jedelhauser Advokatur und Mediation Basel

lic. iur. Luca Maranta

Advokat; Dozent und Projektleiter an der Hochschule Luzern - Soziale Arbeit, Kompetenzzentrum Kindes- und Erwachsenenschutz; Mitarbeiter Juristisches Sekretariat KESB Basel-Stadt

Anmeldung, Teilnahmebedingungen und Hinweise

  • per Fax: 061 267 24 80

Der Tagungsbeitrag beläuft sich auf CHF 290.—. Für Studierende sowie Volontäre und Volontärinnen bei Behörden, Gerichten und in Anwaltsbüros wird ein Beitrag von CHF 120.— erhoben. In diesem Betrag sind Tagungsunterlagen und Pausenverpflegung inbegriffen.

Einzahlung bitte mit der Anmeldung auf folgendes Konto: Basler Kantonalbank, 4002 Basel, zugunsten von: CH29 0077 0016 0550 4709 1, BIC BKBBCHBBXXX, Universität Basel, Ressort Finanzen, Postfach 732, 4003 Basel; Zahlungszweck DRW2184, Erwachsenenschutz. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Bei Abmeldungen, die später als 29. April 2016 erfolgen, werden CHF 150.— in Rechnung gestellt, bei Abmeldungen nach dem 13. Mai 2016 wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Ersatzteilnehmende sind willkommen. Dies muss der Tagungsleitung mitgeteilt werden. Über die Teilnahme an der Tagung wird eine Bescheinigung ausgestellt.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Frau Jeker oder Frau Conus unter der Tel.Nr. 061-267 25 19 gerne zur Verfügung.

Letzte Änderung: 11.02.2016

Öffnungszeiten Büro

Montag bis Freitag ganzer Tag

Kontakt

Universität Basel
Juristische Fakultät
Koordinationsstelle Recht aktuell
Peter Merian-Weg 8
Postfach
CH-4002 Basel

Tel: +41 61 207 25 19
Fax: +41 61 207 25 08

recht-aktuell-ius at unibas.ch