Universität Basel
Juristische Fakultät

Herbstsemester 2017

10255-01 Vorlesung: Verwaltungsrecht I

Zeit / Ort:
Do 10:15-12:00 (wöchentlich), Chemie, Organische / Grosser Hörsaal OC
Fr 08:15-10:00 (wöchentlich), Pathologie / Unterer Hörsaal Pathologie

Vorlesungsbeginn: 21.09.17

Dozent: Prof. Dr. Daniela Thurnherr

Inhalt und Aufbau der Veranstaltung:
Die Vorlesung Verwaltungsrecht läuft während eines Jahres und vermittelt die Allgemeinen Lehren des Verwaltungsrechts. Das Verwaltungsrecht bildet neben dem Staatsrecht den zweiten Hauptpfeiler des öffentlichen Rechts.

Die Vorlesung gibt Antworten insbesondere auf folgende Fragen:
-- Was bedeutet Verwaltung und Verwaltungsrecht? Wie sieht das Verhältnis zu den anderen Staatsgewalten aus?
-- Welche rechtlichen Vorgaben und Prinzipien determinieren die Verwaltungstätigkeit?
-- Wie und nach welchen Verfahren handelt die Verwaltung? Wie können sich von Handlungen und Unterlassungen der Verwaltung betroffene Personen zur Wehr setzen?
-- Wie ist die Verwaltung organisiert und wie sind die Rechtsbeziehungen zu den Verwaltungsangestellten ausgestaltet?
-- Wie sind spezifische verwaltungsrechtliche Rechtsbeziehungen (öffentliche Sachen, öffentliche Abgaben etc.) geregelt?
-- Nach welchen Grundsätzen haften Staat und Beamte?

Im Herbstsemester stehen die nationalen und internationalen Rechtsquellen und Grundprinzipien des Verwaltungsrechts, die Handlungsformen (Verfügung, verwaltungsrechtlicher Vertrag, Realakt, Plan etc.), das Verwaltungsverfahren und die Verwaltungsgerichtsbarkeit, die verwaltungsrechtlichen Sanktionen sowie die Staats- und Beamtenhaftung im Blickpunkt des Interesses.

Das Frühlingssemester wird Gelegenheit bieten, die Organisation der Verwaltung, einige spezifische verwaltungsrechtliche Rechtsbeziehungen (öffentliche Abgaben, öffentliche Sachen, Polizei etc.) sowie die Eigentumsgarantie und die Wirtschaftsfreiheit genauer unter die Lupe zu nehmen.

Lernziele: Ziel der Veranstaltung ist es, Grundlagen- und Spezialwissen über das Allgemeine Verwaltungsrecht zu vermitteln. Die Studierenden werden Antworten geben können auf die oben aufgelisteten Fragen. Sie setzen sich hierbei mit den geschichtlichen Grundlagen, den verschiedenen Lehrmeinungen, den einschlägigen Gerichtsurteilen und aktuellen Ereignissen auseinander. Dadurch soll neben dem theoretischen Wissen der praktische Bezug nicht zu kurz kommen.

Empfohlene Literatur und Materialien:
Zur Vor- und Nachbereitung der Vorlesung werden folgende Standardlehrbücher zum Allgemeinen Verwaltungsrecht empfohlen:
-- Ulrich Häfelin/Georg Müller/Felix Uhlmann, Allgemeines Verwaltungsrecht, 7. Aufl., Zürich/St. Gallen 2016.
-- Pierre Tschannen/Ulrich Zimmerli/Markus Müller, Allgemeines Verwaltungsrecht, 4. Aufl., Bern 2014.

Es ist den Studierenden freigestellt, mit welchem Buch sie arbeiten möchten.

Weitere Literaturhinweise werden in der Vorlesung bekannt gegeben.

Weiter werden die folgenden Gesetzessammlungen empfohlen, die in die Vorlesung mitzubringen sind (alternativ):
-- Giovanni Biaggini/Bernhard Ehrenzeller (Hrsg.), Textausgabe Öffentliches Recht, 8. Aufl., Zürich/Basel/Genf 2017.
-- Peter Hänni/Eva Maria Belser/Bernhard Waldmann (Hrsg.), Öff. Recht I (Staats- und Verfassungsrecht, Organisationsrecht, Verfahrensrecht, Ausländerrecht, Sicherheitsrecht, Finanzhaushaltsrecht), 4. Aufl., Basel 2017.
-- Tobias Jaag/Julia Hänni (Hrsg.), Öff. Recht II (Bildungs- und Forschungsrecht, Raumplanungs- und Umweltrecht, Infrastrukturrecht, Wirtschaftsverwaltungsrecht), 4. Aufl., Basel 2017.
-- Bundesrechtspflege, herausgegeben von der Bundeskanzlei (Sammlung der verfahrensrechtlichen Erlasse, grüne amtliche Ausgabe, weniger vollständig als die oben genannten Sammlungen).

Zu den Lehrbüchern von Häfelin/Müller/Uhlmann sowie Tschannen/Zimmerli/Müller und zur Gesetzessammlung von Biaggini/Ehrenzeller können Hörerscheine bezogen werden. Diese liegen ab Anfang August vor dem Büro 5.31 im Jacob Burckhardt-Haus auf.

Die Folien zur Vorlesung werden vorgängig auf ADAM aufgeschaltet.

Teilnahmevoraussetzungen: Die Vorlesung steht allen Personen offen, baut aber auf den Kenntnissen der Vorlesung Schweizerisches Staatsrecht auf.

Angebotsmuster: Jedes Herbstsemester

Hinweise zur Leistungsüberprüfung: Siehe § 17-20 der BlawO

Kreditpunkte: 6 KP

Leistungsüberprüfung: Klausur, Vorlesungs-, Fachprü.

An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung: Belegen von Lehrveranstaltung und Prüfung

Unterrichtssprache: Deutsch