Universität Basel
Juristische Fakultät

Herbstsemester 2017

10275-01 Vorlesung: Sachenrecht

Zeit / Ort:
Mo 10:15-12:00 (wöchentlich), Pharmazentrum / Hörsaal 1
Di 14:15-16:00 (wöchentlich), Pathologie / Unterer Hörsaal Pathologie

Vorlesungsbeginn: 18.09.17

Dozent: Manuel Mohler, Dr. Benedikt Seiler

Inhalt und Aufbau der Veranstaltung:
§ 1 Übersicht
§ 2 Die zentralen sachenrechtlichen Institute (Grundbegriffe)
§ 3 Zentrale Grundfragen und Prinzipien des Sachenrechts
§ 4 Besitz und Grundbuch
§ 5 Das Grundeigentum
§ 6 Das Fahrniseigentum
§ 7 Dienstbarkeiten
§ 8 Die Pfandrechte
§ 9 Die Grundlast

Lernziele: Das Ziel der Vorlesung ist es, das gesamte Mobiliar- und Immobiliarsachenrecht zu verstehen sowie den Zusammenhang zwischen den sachenrechtlichen Normen und weiteren Rechtsgebieten erkennen zu können.

Empfohlene Literatur und Materialien:
Eine aktuelle Gesetzesausgabe des ZGB ist stets in die Vorlesung mitzubringen. Empfohlen wird die ZGB-Textausgabe (29. Aufl., Zürich 2017) des liberalis Verlags (vgl. http://www.liberalis-verlag.ch/flash_content/index.html, erhältlich im Buchhandel).

Teilnahmevoraussetzungen: Ab dem 3. Semester

Angebotsmuster: Jedes Herbstsemester

Hinweise zur Leistungsüberprüfung: Schriftliche Vorlesungsprüfung

Prüfungsstoff: vgl. Wegleitung zur Ordnung für das Bachelorstudium an der Juristischen Fakultät der Universität Basel, Teil 3: Prüfungsstoff, S. 5.

Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt automatisch über das Belegen des entsprechenden Prüfungsmodules auf MOnA.

Kreditpunkte: 6 KP

Bemerkung:
Die massgebenden Unterlagen (Disposition, Literaturverzeichnis, Zusammenstellung von Bundesgerichtsentscheiden) werden kurz vor Semesterbeginn über ADAM beziehbar sein.
Parallel finden vorlesungsbegleitende Tutorate statt.

Leistungsüberprüfung: Klausur, Vorlesungs-, Fachprü.

An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung: Belegen von Lehrveranstaltung und Prüfung

Unterrichtssprache: Deutsch