Universität Basel
Juristische Fakultät

Herbstsemester 2017

49890-01 Vorlesung: Medizinstrafrecht

Zeit / Ort:
Di 08:15-10:00 (wöchentlich), Juristische Fakultät / Seminarraum S10 HG.45

Vorlesungsbeginn: 19.09.17

Dozent: Prof. Dr. Bijan Fateh-Moghadam

Inhalt und Aufbau der Veranstaltung:
Die Vorlesung Medizinstrafrecht behandelt diejenigen Probleme des allgemeinen und besonderen Teils des Strafrechts, die eine besondere praktische Relevanz für die ärztliche und medizinisch-wissenschaftliche Tätigkeit aufweisen (Medizin- und Life Sciences-Strafrecht). Dabei werden auch die medizinethischen und rechtsphilosophischen Grundlagen des Medizinrechts mit einbezogen, wobei ein besonderer Fokus auf die Abgrenzung von Ethik, Moral und Recht gelegt wird.
Im Mittelpunkt dieser Vorlesung steht das klassische Arztstrafrecht, welches die strafrechtlichen Risiken der ärztlichen Tätigkeit im individuellen Arzt-Patienten-Verhältnis untersucht. In der Vorlesung werden insbesondere folgende strafrechtlichen Gebiete vertieft: Körperverletzungs- und Tötungsdelikte, objektive Zurechnung und Fahrlässigkeit (Behandlungsfehler), Einwilligung und mutmassliche Einwilligung. Thematische Schwerpunkte der Vorlesung bilden ärztliche Eingriffe bei Minderjährigen, die strafrechtlichen Risiken der Sterbehilfe und der Transplantationsmedizin.
Die strafrechtlichen Aspekte der Biomedizin im engeren Sinne, die überwiegend in strafrechtlichen Nebengesetzen geregelt sind, bilden den Gegenstand der eigenständigen Vorlesung «Ethik und Recht der Biomedizin», die künftig regelmässig im Frühjahrssemester angeboten wird. Die strafrechtlichen Aspekte der Gen- und Reproduktionsmedizin, der strafrechtliche Embryonenschutz in vivo und in vitro, die Präimplantationsdiagnostik und die neuen Möglichkeiten der Genomchirurgie am Embryo (Genome-Editing) werden daher in der Vorlesung Medizinstrafrecht weitgehend ausgeklammert beziehungsweise nur in Grundzügen vorgestellt.

Lernziele: Wiederholung und Vertiefung der strafrechtlichen Kenntnisse anhand des praktischen Anwendungsfeldes der ärztlichen Tätigkeit und der medizinischen Wissenschaft. Vermittlung von Grundkenntnissen der Bezugsdisziplinen Medizinethik, Rechtsphilosophie und der Medizin. Vermittlung von Methoden der kritischen Reflexion laufender Gesetzgebungsvorhaben im Bereich des Medizinstrafrechts (Gesetzgebungslehre).

Empfohlene Literatur und Materialien:
Aebi-Müller/Fellmann/Gächter/Rütsche/Tag, Arztrecht, Bern 2016 (insb. § 8)
Büchler/Michel, Medizin-Mensch-Recht, Zürich 2014
Hilgendorf, Einführung in das Medizinstrafrecht, München 2016 (zum deutschen Strafrecht)
Pieth, Strafrecht Besonderer Teil, Basel 2014
Seelmann/Geth, Strafrecht Allgemeiner Teil, 6. Aufl., Basel 2016

Teilnahmevoraussetzungen:

Angebotsmuster: Jedes Herbstsemester

Hinweise zur Leistungsüberprüfung: Die Leistungsüberprüfung erfolgt durch eine mündliche Vorlesungsprüfung.

Kreditpunkte: 6 KP

Leistungsüberprüfung: Vorlesungsprüfung

An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung: Belegen via MOnA innerhalb der Belegfrist

Unterrichtssprache: Deutsch