Universität Basel
Juristische Fakultät

Frühjahrssemester 2017

17075-01 Vorlesung: Prozessrecht, öffentliches: Vertiefung

Zeit / Ort:
Fr 10:15-12:00 (wöchentlich), Juristische Fakultät / Seminarraum S7 HG.50

Vorlesungsbeginn: 03.03.17

Dozent: Prof. Dr. Daniela Thurnherr

Inhalt und Aufbau der Veranstaltung:
Die Veranstaltung verfügt über zwei thematische Schwerpunkte:

Zum einen wird das Öffentliche Prozessrecht der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft behandelt. Anders als im Bereich der Zivil- und Strafrechtspflege hat für das Öffentliche Prozessrecht (trotz verschiedener bundesrechtlicher Vorgaben) keine bundesweite Vereinheitlichung stattgefunden. In der Praxis ist das kantonale Prozessrecht von grosser Bedeutung, da die Kantone nicht nur ihr eigenes materielles Verwaltungsrecht, sondern zu einem beachtlichen Teil auch dasjenige des Bundes vollziehen. Neben den Rechtsmitteln und prozeduralen Besonderheiten des Öffentlichen Prozessrechts der Kantone Basel-Stadt und Basel-Land wird auch die - damit untrennbar verknüpfte - kantonale Behördenorganisation behandelt. (Bitte beachten Sie, dass das kantonale öffentliche (Prozess-)recht, das im Bachelorstudium kaum zur Sprache kommt, auch Gegenstand der Advokaturprüfungen bildet.)

Zum anderen werden im Rahmen der Vorlesung die - in der Praxis zunehmend bedeutsamer werdenden - komplexen Verwaltungsverfahren thematisiert, die verschiedene Spezifika aufweisen, welche sie vom Standardverfahren unterscheiden. Exemplarisch hinzuweisen ist auf die Massenverfahren (bspw. im Sozialversicherungs-, Steuer- und Asylrecht), die Verteilungsverfahren (bspw. im Submissionsrecht) und die Verfahren der Amts- und Rechtshilfe.

Lernziele: Zentrales Ziel bildet die Vermittlung einerseits des Öffentlichen Prozessrechts der Kantone Basel-Stadt und Basel-Land. Anderseits sollen Kenntnisse über praktisch bedeutsame komplexe Verwaltungsverfahren gewonnen werden. Im Zentrum stehen praxisrelevante Fragestellungen, die allerdings stets in den Kontext der dogmatischen Grundlagen des Öffentlichen Prozessrechts gestellt werden. Die dabei erworbenen Kenntnisse sollen auf das Volontariat an Gerichten, in der Verwaltung sowie der Advokatur und letztlich auch auf das Advokaturexamen vorbereiten.

Empfohlene Literatur und Materialien:
Standardliteratur zum Öffentlichen Prozessrecht.
Ausgewählte Literatur zum kantonalen Prozessrecht kann über die Plattform ADAM bezogen werden.

Teilnahmevoraussetzungen: Besuch der Vorlesung "Öffentliches Prozessrecht" im Bachelor-Studium.

Angebotsmuster: unregelmässig

Hinweise zur Leistungsüberprüfung: Die im Rahmen der Vorlesung behandelten Fragen bilden Gegenstand einer mündlichen Prüfung. Der Prüfungsstoff wird im Rahmen der Vorlesung genau umrissen und zu gegebener Zeit kommuniziert.

Kreditpunkte: 6 KP

Bemerkung:
Bitte beachten Sie, dass die Vorlesung erst in der zweiten Semesterwoche, d.h. am 3. Februar 2017 startet.

Leistungsüberprüfung: Vorlesungsprüfung

An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung: Belegen via MOnA innerhalb der Belegfrist

Unterrichtssprache: Deutsch

Anmeldung zur Lehrveranstaltung: nicht erforderlich.