Universität Basel
Juristische Fakultät

Frühjahrssemester 2017

47066-01 Seminar: Kollektive Empathie

Zeit / Ort:

Blockveranstaltung: 23./24.6.2017

Mariastein

Vorlesungsbeginn: 23.06.17

Dozent: Axel Christoph Gampp, Prof. Dr. Felix Hafner, Georg Pfleiderer

Inhalt und Aufbau der Veranstaltung:
Das Masterseminar «Kollektive Empathie» setzt sich mit Gedanken auseinander, die im Vortrag von Prof. Dr. Fritz Breithaupt am 1. November 2016 und in der Ringvorlesung im FS 2017 formuliert wurden. Grundlage ist die Vorstellung, dass es für Empathie nicht nur zweier Akteure bedarf, sondern dass erst durch die Erweiterung um dritte neue Formen der Empathie zum Tragen kommen. Bspw. wären das derzeitige Flüchtlingsdrama oder das Erdbeben in Italien im August 2016. Allen Formen kollektiver Empathie ist eigen, dass die (reale oder imaginiert) Empathie eines Individuum das Miterleben und Mitfühlen vieler anderer anregt. Empathie tritt hier auf, wenn eine vermittelnde Ferne oder auch eine mediale Distanz im Spiel ist. Beides spielt auch in Schaffen verschiedenster Künstler eine Rolle, von der Ikonographie des Schmerzensmannes über Formen kollektiver Empathie in der Frühen Neuzeit bis hin zu Aktionen wie jener von Ai Weiwei, der Fotografen beauftragt hat, auf der Insel Lesbos das Flüchtlingselend zu dokumentieren.

Lernziele:

Empfohlene Literatur und Materialien:

Teilnahmevoraussetzungen: Das Seminar richtet sich an Studierende im Masterstudium.

Angebotsmuster: einmalig

Hinweise zur Leistungsüberprüfung: Die Leistungsüberprüfung findet in Form von Referaten oder Essays und regelmässiger aktiver Beteiligung statt.

Kreditpunkte: 3 KP

Leistungsüberprüfung: Lehrveranst.-begleitend

An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung: Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich

Unterrichtssprache: Deutsch

Anmeldung zur Lehrveranstaltung: Anmeldung über Mona notwendig.