Universität Basel
Juristische Fakultät

Frühjahrssemester 2017

29053-01 Vorlesung: Gesundheitsrecht

Zeit / Ort:
Di 16:15-18:00 (wöchentlich), Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät / Seminarraum S13 HG.35

Am Dienstag, den 02.05.2017 von 16:15-18:00 Uhr im S15
Am Dienstag, den 16.05.2017 von 16:15-18:00 Uhr im S15
Am Dienstag, den 23.05.2017 von 16:15-18:00 Uhr im Auditorium WWZ

Vorlesungsbeginn: 21.02.17

Dozent: Prof. Dr. Claudia Seitz

Inhalt und Aufbau der Veranstaltung:
Das Gesundheitsrecht befasst sich mit Fragen des Rechts im Hinblick auf die menschliche Gesundheit. Das Gesundheitsrecht stellt eine noch vergleichsweise junge Rechtsdisziplin dar und beruht auf der zunehmenden Rechtsentwicklung in verschiedenen Rechtsbereichen, die gesundheitsrelevante Fragen zum Gegenstand haben. Die zunehmende Rechtsentwicklung ist einerseits im Fortschritt in der medizinischen Entwicklung sowie in aktuellen Herausforderungen für den Gesundheitsschutz, andererseits aber auch in den zunehmenden Gesundheits- und Sicherheitsbedürfnissen der Bevölkerung begründet. Das öffentliche Gesundheitsrecht ist somit begrifflich weit gefasst, stellt Zusammenhänge zwischen verschiedenen Rechtsgebieten her und umfasst sämtliche Bereiche des öffentlichen Rechts, die gesundheitrelevante Regelungen zum Gegenstand haben. Es kann damit als dynamisches Qurerschnittsrechtsgebiet bezeichnet werden.

Neben der eigenständigen Rechtsentwicklung in der Schweiz, werden einzelne Bereiche des Gesundheitsrechts in zunehmendem auch durch Vorgaben des internationalen Rechts sowie durch die Rechtsentwicklungen in der EU beeinflusst. In der Vorlesung werden daher auch die Bezüge des Völkerrechts und des Europarechts zum Gesundheitsrechts der Schweiz aufgezeigt werden.

Die Vorlesung behandelt die wichtigsten Rechtsbereiche des öffentlichen Gesundheitsrechts. Sie behandelt einerseits die rechtlichen Grundlagen sowie aktuelle Rechtsfragen und Rechtsentwicklungen, zeigt andererseits aber auch politische, ökonomische und ethische Zusammenhänge auf.

Gegenstand der Vorlesung wird sein:
- Begriff der Gesundheit und des Gesundheitsrechts
- Zusammenhänge zur Gesundheitspolitik und Gesundheitsökonomie
- Gesundheitsverfassung, Vorgaben des internationalen Rechts
- Organisation des Gesundheitswesens, Zuständigkeiten der Kantone und des Bundes
- Krankenversicherungsrecht und Kostenerstattung durch oblig. Krankenversicherung
- Spitalrecht und DRG-System
- Aufgaben des öffentlichen Gesundheitsschutzes
- Bekämpfung übertragbarer Krankheiten sowie aktuelle Fragen zum Schutz von Epidemien
- Recht der Humanforschung, der Stammzellenforschung und der genetischen Untersuchungen
- Transplantationsrecht und Recht der Fortpflanzungsmedizin
- Grundzüge des Heilmittelrechts (Arzneimittel- und Medizinprodukterecht)
- Grundzüge des Lebensmittel- und Bedarfsgegenständerechts

Lernziele: Ziel der Vorlesung ist es, einen Überblick über das Gesundheitsrecht und seine weiteren Bezüge zu erhalten. Vorkenntnisse im Gesundheitsrecht sind nicht erforderlich.

Empfohlene Literatur und Materialien:
Eine detailierte Literaturliste wird zu Beginn der Vorlesung ausgegeben und besprochen. Bei einigen Veranstaltungen werden zudem zusätzlich noch weitere Literaturhinweise angegeben und aufgeschaltet.

Teilnahmevoraussetzungen: Bachelorabschluss.

Angebotsmuster: Jedes Frühjahrsem.

Hinweise zur Leistungsüberprüfung: Vorlesungsprüfung (mündliche Prüfung).

Kreditpunkte: 6 KP

Leistungsüberprüfung: Vorlesungsprüfung

An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung: Belegen via MOnA innerhalb der Belegfrist

Unterrichtssprache: Deutsch

Anmeldung zur Lehrveranstaltung: Belegen via MOnA innerhalb der Belegfrist.