Universität Basel
Juristische Fakultät

Wahlen

  • Capus Nadja wurde per 1. August 2016 zur Professorin (50%) für Straf- und Strafprozessrecht an die Juristische Fakultät der Universität Neuenburg berufen.
  • Cramer Conradin wurde per 1. Februar 2017 in den Regierungsrat Basel-Stadt gewählt.
  • Fankhauser Roland wurde per 1. Juli 2016 vom Regierungsrat in die Notariatsaufsichtskommission gewählt.
  • Gless Sabine wurde per 28. Juni 2016 durch den Regierungsrat in die Aufsichtskommission Staatsanwaltschaft Basel-Stadt gewählt.
  • Schroeter Ulrich Gerd wurde per 1. Februar 2017 zum Professor für Privatrecht an die Juristische Fakultät der Universität Basel berufen.
  • Widmer Lüchinger Corinne wurde am 28. Juni 2016 vom Bundesrat in den Stiftungsrat des Sicherheitsfonds BVG gewählt.
  • Fateh-Moghadam Bijan, Professor für Grundlagen des Rechts und Life Sciences-Recht, per 1. August 2016
  • Cottier Michelle, bis 31. Dezember 2014 Assistenzprofessorin für Privatrecht an der Juristischen Fakultät, ist per 1. September 2015 zur «professeure ordinaire» am Departement Privatrecht der Universität Genf ernannt worden.
  • Pärli Kurt, Professor für Soziales Privatrecht, per 1. Februar 2016
  • Wohlers Wolfgang, Professor für Strafrecht, per 1. Februar 2015
  • Merkel Grischa, FAG-Assistenzprofessorin für Ethik und Recht, per 1. August 2014
  • Seitz Claudia, Max Geldner-Assistenzprofessorin für Gesundheits- und Spitalrecht, per 1. August 2014
  • Stöckli Andreas, Professor für Öffentliches Recht, insbesondere Öffentliches Wirtschaftsrecht, per 1. August 2014

 

> zum Seitenanfang

 

 

Beförderungen

  • Thurnherr Daniela, zur Professorin für Öffentliches Verfahrensrecht, Verfassungsrecht und Verwaltungsrecht (HS15)
  • Zech Herbert, zum Professor für Life Sciences-Recht und Immaterialgüterrecht (FS15)
  • Fankhauser Roland, zum Professor für Zivilrecht und Zivilprozessrecht (HS13)

 

> zum Seitenanfang

 

 

Titularprofessuren

  • Bühler Christoph B. wurde per 9. Februar 2016 an der Universität Zürich zum Titularprofessor ernannt.
  • Zeller Franz wurde per 1. Oktober 2015 an der Universität Bern zum Titularprofessor ernannt.
  • Brühl-Moser Denise, für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht (FS16)
  • Rudin Beat, für Datenschutzrecht und Informationsrecht (HS14)
  • Loser Peter, für Schweizerisches Privat- und Handelsrecht sowie Privatrechtsvergleichung (FS14)
  • Schönenberger Beat, für Privatrecht, Kunstrecht und Rechtsvergleichung (FS14)
  • Voser Nathalie, für Privatrecht, Schiedsverfahrensrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung (FS14)
  • Zurkinden Philipp, für Kartellrecht (FS14)

 

> zum Seitenanfang

 

 

Venia Docendi

  • Opel Andrea, für Steuerrecht (FS15)

 

> zum Seitenanfang

 

 

Ehrungen

  • Reimann Martin erhielt am 15. Juni 2016 den ACCL Master Award 2015/2016 für seine Masterarbeit «Strafrechtähnliche Rechtsnatur der Kartellbussen gemäss Art. 49a Abs. 1 KG».
  • Rudin Beat erhielt am 20. September 2016 den Wissenschaftspreis der Stadt Basel 2016.
  • Pribytkova Elena erhielt für ihr Forschungsvorhaben im Zusammenhang mit ihrer Habilitationsschrift, welche sie zur völker- und verfassungsrechtlichen Grundlegung eines Rechts auf Existenzsicherung unter dem Titel «A Social Minimum in the Language of Human Rights» anfertigt, zusammen mit Troxler Tizian, der sein Forschungsvorhaben im Zusammenhang mit seiner Habilitationsschrift, welche er zum Spannungsverhältnis zwischen Transparenz und Geheimhaltung im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht verfasst, den «Paul Speiser Bär - Scholarship 2016».
  • Kramer Ernst, emeritierter Professor für Privatrecht, wurde 2015 als membro straniero in das Istituto Lombardo Accademia di Scienze e Lettere (Milano) gewählt.
  • Schmid Evelyne, Assistentin/Postdoc bei Prof. Dr. iur. Markus Schefer, wurde am 3. März 2016 in Bonn für das aus ihrer Dissertation hervorgehende Buch «Taking Economic, Social and Cultural Rights Seriously in International Criminal Law» mit dem Nachwuchsförderpreis Christiane Rajewsky-Preis 2016 ausgezeichnet.
  • Am «Concours René Cassin» 2015/2016 hat das Basler Team – bestehend aus Carmen Baltensperger, Stefan Buchwalder, Sophie Freiburghaus, Aurélie Friedli, Laura Frija und Amandine Mekolo – den 13. Platz unter den 30 besten teilnehmenden Universitäten aus ganz Europa erreicht.
  • Beim «Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot» 2015/2016 hat das Basler Team – bestehend aus Luka Aragueas Arasanz, Clemens Brunner, Lea Millonig und Nicola Mohler – eine «Honourable Mention» für die Klageantwort erhalten.
  • Das Team des Europainstituts der Universität Basel – bestehend aus Nadine Dünner, Sibylle Mäder und Andrea Weber – hat sich für das Regionalfi nale des European Law Moot Court 2015/2016 in Athen qualifiziert und dort beachtliche Ergebnisse erzielt. Nadine Dünner wurde zudem mit dem «Ole Due Award» als beste Sprecherin ausgezeichnet.
  • Am «Concours René Cassin» 2014/2015 gewann das Basler Team – bestehend aus Roxane Allot, Nathalie Aubert, Myriam Becker, Sarah Burgess, Melanie Curnis, Alexandra Hansen, Chiara Nyfeler, Lisa Rudin und Stefan Simonsen – den internationalen Moot Court zur Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) in französischer Sprache. Roxane Allot erhielt zudem den Preis für das beste mündliche Plädoyer. [Link zum Bericht]
  • Beim Willem C. Vis Moot Court 2014/2015 hat das Basler Team – bestehend
    aus Alexander Gebhard, Rebecca Jeup, Stefan Mbiyavanga, Balthasar Müller, Alex H. Rebmann, Isabella Schibli und Karina Tschon – in Hong Kong mit der Klage- und Beklagtenschrift jeweils den 3. Platz erreicht. In den Pleadings ist es unter die besten 32 Teams gekommen. Am Vis Moot Court in Wien ist die Klageschrift des Teams mit einer «Honorable Mention» ausgezeichnet worden.
  • Beim «Swiss Moot Court» 2014/2015 hat das Basler Team – bestehend aus Prabhjot Singh und Kevin Stuber – den 4. Platz belegt und ist damit das beste Team aus der Deutschschweiz.
  • Pieth Mark, Professor für Strafrecht, wurde am 9. Juli 2014 zum Ehrendoktor der Universität Sussex ernannt.
  • Kramer Ernst, emeritierter Professor für Privatrecht, wurde am 15. November 2013 zum Ehrendoktor der Universität Fribourg ernannt.
  • Stratenwerth Günter, emeritierter Professor für Strafrecht und Rechtsphilosophie, wurde am 11.11.2013 zum Ehrendoktor der Uni­versität Luzern ernannt.
  • Bischof Elias, Assistent der Professur von Prof. Dr. Jung, wurde am 12. September 2013 für seine Arbeit «Fitness and Propriety of Bank Directors in the Light of the Global Financial Crisis 2007 – 2009» mit dem  Nachwuchsförderpreis der deutschen Gesellschaft für Rechtsvergleichung ausgezeichnet.
  • Tobler Christa, Professorin für Europarecht, erhielt am 4. Mai 2013 den Europapreis der Neuen Europäischen Bewegung Schweiz.

 

> zum Seitenanfang

 

 

Preise

Ehrenpromotion:

  • Freivogel Elisabeth, Anwältin und Mediatorin SAV (2016)
  • Geiser Thomas, Professor für Privat- und Handelsrecht (2015)
  • Maurer Peter, Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (2014)
  • Kälin Walter, Professor für Staatsund Völkerrecht an der Universität Bern (2013)

 

Fakultätspreis:

  • Jucker Beat, für seine Dissertation «Die Verletzung von Aufbewahrungspflichten in Bezug auf die beweisrechtlichen Konsequenzen, insbesondere die Beweisverteilung im aktienrechtlichen Verantwortlichkeitsprozess, dargestellt anhand der Pflicht zur Überschuldungsanzeige gemäss Art. 725 Abs. 2 OR» (2016)
  • Stucki Saskia, für ihre Dissertation «Grundrechte für Tiere - Eine Kritik des geltenden Tierschutzrechts und rechtstheoretische Grundlegung von Tierrechten im Rahmen einer Neupositionierung des Tieres als Rechtssubjekt» (2016)
  • Kubli Linda, für ihre Dissertation «Das kartellrechtliche Sanktionssubjekt im Konzern» (2015)
  • Leinhardt Stephanie, für ihre Dissertation «Wiedergutmachung bei Umweltschäden verursacht durch gefährliche Tätigkeiten: Positive umweltvölkerrechtliche und menschenrechtliche Verpflichtungen» (2014)
  • Müller Andreas Felix, für seine Dissertation «Protecting the Integrity of a Written Agreement. A Comparative Analysis of the Parol Evidence Rule, Merger Clauses and no Oral Modification Clauses in U.S., English, German and Swiss Law and International Instruments (CISG, PICC, PECL, DCFR and CESL)» (2014)
  • Schaffner Daniel, für seine Dissertation «Das Individuum im internationalen Rechtshilferecht in Strafsachen. Die dritte Dimension bei schweizerischer Unterstützung fremder Strafverfahren» (2013)

 

Professor Walther Hug Preis:

  • Jucker Beat, für seine Dissertation «Die Verletzung von Aufbewahrungspflichten in Bezug auf die beweisrechtlichen Konsequenzen, insbesondere die Beweisverteilung im aktienrechtlichen Verantwortlichkeitsprozess, dargestellt anhand der Pflicht zur Überschuldungsanzeige gemäss Art. 725 Abs. 2 OR» (2016)
  • Schrank Claude, für seine Dissertation «Das Schlichtungsverfahren nach der Schweizerischen Zivilprozessordnung (ZPO)» (2016)
  • Suter Alexander, für seine Dissertation «Armut und Diskriminierung - Zur Frage nach dem verfassungsrechtlichen Diskriminierungsschutz für bedürftige Menschen in der Schweiz» (2016)
  • Crevoisier Cécile, für ihre Dissertation «Die Diskriminierung des Kindes aufgrund seines familienrechtlichen Status. Eine Untersuchung der zivilrechtlichen Zuordnung von Kindern zu ihren Eltern im Lichte des Familienwandels, des Verfassungsrechts und des internationalen Menschenrechtsschutzes» (2015)
  • Gut Nicolas, für seine Dissertation «Die unbezifferte Forderungsklage nach der Schweizerischen Zivilprozessordnung» (2015)
  • Kubli Linda, für ihre Dissertation «Das kartellrechtliche Sanktionssubjekt im Konzern» (2015)
  • Wizent Guido, für seine Dissertation «Die sozialhilferechtliche Bedürftigkeit. Soziales Existenzminimum und anrechenbare Eigenmittel im schweizerischen Sozialhilferecht» (2015)
  • Diezi Dominik, für seine Dissertation «Nachlebensgemeinschaftlicher Unterhalt, Grundlagen und Rechtfertigung vor dem Hintergrund der rechtlichen Erfassung der Lebensgemeinschaft» (2014)
  • Mégevand Grégoire, für seine Dissertation «Confiscation et corruption. L’application des articles 70 et 71 CP dans le contexte des infractions  réprimées par les articles 322ter ss CP et 4a LCD» (2014)
  • Schaffner Daniel, für seine Dissertation «Das Individuum im internationalen Rechtshilferecht in Strafsachen. Die dritte Dimension bei schweizerischer Unterstützung fremder Strafverfahren» (2014)
  • Schmidt Mareike, für ihre Dissertation «Produkterückruf und Regress»
  • Schaub Lukas, für seine Dissertation «Die Finanzierung von Wahl- und Abstimmungskämpfen» (2013)

 

böckli bühler partner-Preis:

  • Dürst Matthias Thomas, für den besten Bachelorabschluss (2016)
  • Ammann Dario, für den besten Masterabschluss (2016)
  • Arnosti Dominique, für den besten Bachelorabschluss (2015)
  • Macula Laura, für den besten Masterabschluss (2015)
  • Dario Ammann, für den besten Bachelorabschluss (2014)
  • Patricia Kaiser, für den besten Masterabschluss (2014)
  • Laura Macula, für den besten Bachelorabschluss (2013)
  • Nicolas Fuchs, für den besten Masterabschluss (2013)

Kontakt

ius inhouse
Universität Basel
Juristische Fakultät
Peter Merian-Weg 8
Postfach 4002 Basel

inhouse-ius at unibas.ch