Universität Basel
Juristische Fakultät

News: Detail

02.03.2017

Grosser Teilerfolg des Basler Teams am Concours René Cassin 2017

Am diesjährigen Concours René Cassin, dem internationalen Moot Court zur EMRK in französischer Sprache, konnte das Basler Team, bestehend aus

    • Stephanie Elfgang
    • Nektaria Hanker
    • Manuela Scerri
    • Svenja Tanner
    • Valérie Vogel
    • Vanessa Vuille
    • Reyhan Zetler

    einen ersten grossen Teilerfolg verbuchen.

    Mit ihrer 30-seitigen, in französischer Sprache verfassten Beschwerdeschrift zu einem komplexen Sachverhalt mit Themen des europäischen Grund- und Menschen¬rechtsschutzes sowie Bezügen zum Völkerrecht qualifizierte sich die „Equipe de Bâle“ für die Finalrunde dieses renommierten internationalen Wettbewerbs. Die Qualifikation ermöglicht dem Basler Team die Teilnahme an der mündlichen Endrunde des Wettbewerbs, die vom 22. bis 24. März 2017 am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg stattfinden wird. Das Team wird von Frau Giulia Marelli, MLaw und Assistentin am Lehrstuhl für Europarecht, betreut.

    Es ist dies das 16. Mal in Folge, dass sich ein Basler Team für die Finalrunde in Strassburg qualifizieren konnte.

    Wir wünschen der „Equipe de Bâle" viel Erfolg in Strassburg und bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei unseren grosszügigen Sponsoren, dem Verein PRO IURE und der Hermann und Marianne Straniak-Stiftung, für ihre wertvolle Unterstützung.

    Studierende, welche sich für eine Teilnahme am nächsten Concours René Cassin (Ende November 2017 bis Anfang April 2018) interessieren, können sich direkt an Prof. Dr. Stephan Breitenmoser wenden (Sprechstunde jeweils am Mittwoch zwischen 15.00 und 16.00 Uhr im Büro 3.34 ohne Voranmeldung).

    Kategorie: Allgemeines