Universität Basel
Juristische Fakultät

Prof. Dr. iur. René Rhinow, em. Ordinarius für Öffentliches Recht

Lehr- und Forschungsgebiete:

  • Staatsrecht (insb. Demokratie, Föderalismus und Grundrechte)
  • Allgemeine Staatslehre
  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Öffentliches Wirtschaftsrecht
  • Öffentliches Prozessrecht

Funktionen / Mitgliedschaften

Publikationen

 

Lebenslauf

  • Studium an der Universität Basel, Dr. iur. 1971 (Dissertation: "Wesen und Begriff der Subvention in der schweizerischen Rechtsordnung"), Habilitation 1979 
  • Rechtsberater des Regierungsrates Baselland 1972-1977
  • Präsident des Verwaltungsgerichts Baselland 1978-1981
  • Ordinarius für Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität Basel 1982-2006
  • Dekan der Juristischen Fakultät der Universität Basel 1985/86, 1993/94 und 2000/01
  • Ständerat des Kantons Basel-Landschaft 1987-1999, Ständeratspräsident 1999
  • Präsident des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK), 2001-2011
  • Vizepräsident der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften 2001-2007

 

Funktionen / Mitgliedschaften

Politik (Auswahl):

  • Ständerat des Kantons Basel-Landschaft 1987-1999, Ständeratspräsident 1999
    Im Ständerat:
  • Präsident verschiedener Kommissionen, u.a. der Staatspolitischen Kommission, der Aussenpolitischen Kommission, der Verfassungskommission
  • Präsident der Delegation beider Räte bei der Interparlamentarischen Union und der Delegation beider Räte bei der Parlamentarischen Versammlung der OSZE
  • Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates
  • Mitglied des basellandschaftlichen Verfassungsrates 1979-1984, 1984 dessen letzter Präsident

 

Weitere Funktionen (Auswahl)

  • Präsident der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft (SMSG, 1999-2002)
  • Vizepräsident der Gesellschaft Schweiz – Vereinte Nationen, 1998-2003
  • Mitglied der Herausgeberkommission der Schriftenreihe "Recht und Politik im Kanton Basel-Landschaft", 1980-2003 (Präsident 1980-2001)
  • Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Parlamentsfragen (SGP), 1999-2001
  • Mitglied des Independent Committee of Eminent Persons (sog. Volcker-Kommission), 1996-2000
  • Mitglied des Board of Trustees der Independent Claims Resolution Foundation (Stiftung zur Überwachung des Schiedsgerichts betr. Ansprüche auf Vermögenswerte bei Schweizer Banken), 1997-2000
  • Rechtskonsulent bei Niederer Kraft & Frey Rechtsanwälte, Anwaltskanzlei in Zürich, 1998-2001
  • Verwaltungsratspräsident der Aquila & Co AG, seit 2006
  • Mitglied des Compliance and mediation committee der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften, seit 2011
  • Mitglied des Stiftungsrates der Humanitären Stiftung SRK, 2011-2012
  • Präsident der Alzheimervereinigung beider Basel, seit 2012
  • Präsident des Vereins Innovationspark Nordwestschweiz, 2012 – 2013
  • Ombudsmann der AZ Medien (Aargauer Zeitung, Basellandschaftliche Zeitung, Solothurner Zeitung, Grenchner Tagblatt, Limmattaler Zeitung)
  • Mitglied verschiedener Beiräte und Patronatskomitees

 

Ehrungen

  • Ehrenbürger von Seltisberg (2000)
  • Träger des Grossen Goldenen Ehrenzeichens der Republik Österreich (2000)

 

Publikationen

 Monographien

  • Wesen und Begriff der Subvention in der schweizerischen Rechtsordnung, Basel/Stuttgart 1971 (Dissertation).
  • Rechtsetzung und Methodik. Rechtstheoretische Untersuchungen zum gegenseitigen Verhältnis von Rechtsetzung und Rechtsanwendung, Basel/Stuttgart 1979 (Habilitationsschrift).
  • Widerstandsrecht im Rechtsstaat? Reihe Staat und Politik, 30, Bern 1984.
  • Grundprobleme der schweizerischen Demokratie, Referate und Mitteilungen des Schweizerischen Juristenvereins, Basel 1984; auch in: ZSR (Zeitschrift für Schweizerisches Recht) 103, 1984 II, S. 116 ff.
  • Schweizerische Verwaltungsrechtsprechung. Die Rechtsgrundsätze der Verwaltungspraxis, erläutert an Entscheiden der Verwaltungsbehörden und Gerichte, begründet von Prof. Dr. Max Imboden, 2 Bände; 5. überarbeitete und neu gestaltete Auflage, Basel/Frankfurt a.M. 1986.
  • Schweizerische Verwaltungsrechtsprechung. Die Rechtsgrundsätze der Verwaltungspraxis, erläutert an Entscheiden der Verwaltungsbehörden und Gerichte, Ergänzungsband zur 5. (und unveränderten 6.) Auflage der Schweizerischen Verwaltungsrechtsprechung, gemeinsam mit Dr. Beat Krähenmann, Basel/Frankfurt a.M. 1990.
  • Rechtsfragen der schweizerischen Bankenaufsicht. Die Aufsichtsbefugnisse der Bankenkommission im Rahmen der Gewähr für eine einwandfreie Geschäftstätigkeit, gemeinsam mit Dr. iur. Manfred Bayerdörfer, Basel/Frankfurt a.M. 1990.
  • Öffentliches Prozessrecht und Justizverfassungsrecht des Bundes, gemeinsam mit Prof. Dr. iur. et lic. oec. Heinrich Koller und Dr. iur. Christina Kiss, Basel/Frankfurt a.M. 1996.
  • Öffentliches Prozessrecht. Grundlagen und Bundesrechtspflege, gemeinsam mit Prof. Dr. Heinrich Koller, Bundesrichterin Dr. Christina Kiss, Prof. Daniela Thurnherr und PD Dr. Denise Brühl-Moser, 2., vollständig überarbeitete Auflage, Basel 2010
  • Öffentliches Wirtschaftsrecht (Handbuch), gemeinsam mit Prof. Dr. iur. Gerhard Schmid und Prof. Dr. iur. Giovanni Biaggini, Basel/Frankfurt a.M. 1998.
  • Öffentliches Wirtschaftsrecht, gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Schmid, Prof. Dr. Giovanni Biaggini und Prof. Dr. Felix Uhlmann, 2., vollständig überarbeitete Auflage, Basel 2011
  • Die Bundesverfassung 2000. Eine Einführung, unter Mitarbeit von Urs Thönen, Ruth Lüthi und Raimund Renggli, Basel/München/Genf 2000.
  • Grundzüge des Schweizerischen Verfassungsrechts, Basel/Genf/München 2003.
  • Schweizerisches Verfassungsrecht, gemeinsam mit Prof. Dr. iur. Markus Schefer, 2., erweiterte Auflage, Basel/Genf/München 2009.
  • Wie weiter mit dem Bundesrat?, Zürich/St.Gallen 2011
  • Das Rote Kreuz – für die Zukunft gewappnet, Ansprachen, Vorträge und Publikationen 2001 – 2011, Bern 2012 (Verlag SRK, Bern)

Aufsätze ab 2003

  • Neuere Entwicklungen im Öffentlichen Prozessrecht, SJZ 99 (2003), Nr. 20, S. 517 ff.
  • Schweizer Fernsehen DRS, ein Staatsfernsehen? gemeinsam mit Urs Thönen, in: Zum Fernseh'n drängt, am Fernseh'n hängt doch alles ...; 50 Jahre Schweizer Fernsehen, Baden 2003, S. 201 ff.
  • Zulässigkeit von Altersgrenzen für politische Ämter aus Sicht der Grundrechte, Jusletter 2003/04/07, gemeinsam mit Prof. Dr. iur Markus Schefer, Link.
  • Aktuelle Herausforderungen der Demokratie, Referat anlässlich der Tagung des Vereins Zivilgesellschaft "Demokratie - Staatsform der Zukunft?" vom 7./8.11.2003 in Ermatingen, Schweizer Monatshefte 2003/2004, 12/01, S. 16 ff.
  • Schlusswort, in: Anne Peters, Markus Schefer (Hrsg.), Grundprobleme der Auslegung aus Sicht des öffentlichen Rechts, Symposium zum 60. Geburtsatg von René Rhinow, Bern 2004, S. 93 ff.
  • Herausforderungen des schweizerischen Föderalismus, in: Michael Metzeltin, Margit Thir (Hrsg.), Der Schweizer Sonderweg. Sackgasse oder Königsweg?, Wien 2004, S. 47 ff.
  • Corporate Governance bei Nonprofit Organisationen - ein dringendes Desideratum, in: Ruth C. Voggensperger et al. (Hrsg.), Gutes besser tun, Corporate Governance in Nonprofit-Organisationen, Bern/Stuttgart/Wien 2004, S. 11 ff.
  • Ethik und Leadership. Ethik als Basis und Orientierung für Führungspersönlichkeiten, in: Ruth C. Voggensperger et al. (Hrsg.), Gutes besser tun, Corporate Governance in Nonprofit-Organisationen, Bern/Stuttgart/Wien 2004, S. 117 ff.
  • Zur Rechtmässigkeit des Armeeeinsatzes im Rahmen der inneren Sicherheit, in: Thomas Sutter-Somm et al. (Hrsg.), Risiko und Recht, Festgabe zum Schweizerischen Juristentag 2004, Bern 2004, S. 361 ff.
  • Bundesstaatsreform und Demokratie. Der schweizerische Föderalismus aus rechtlicher Sicht, in: Föderalismus - zukunftstauglich? René L. Frey (Hrsg.), Zürich 2005, S. 63–92.
  • Stellt die Internationalisierung die Demokratie in Frage? In: Die Öffnung des Verfassungsrechts, Symposium zum 65. Geburtstag von Jörg Paul Müller, recht Sonderheft J.P. Müller, Bern 2005, S. 72–80.
  • Kurt Eichenberger zum Gedenken - aus der Sicht der Fakultät, Ansprache anlässlich der Gedenkfeier für Kurt Eichenberger vom 21. Januar 2005, Juristische Fakultät der Universität Basel (Hrsg.), 2005.
  • Nachrufe Kurt Eichenberger in den Mitteilungen der VdStRL 1/2005, in: ZÖR 60(2005), S. 147-149 sowie in: ius inhouse Nr. 10, April 2005.
  • Bedeutung der Bilateralen Abkommen II in der Rechtspraxis, AJP 08/2005.
  • Menschenwürde ist Würde aller Menschen (Editorial), Asyl Heft 04/2005.
  • Neutralität als Deckmantel für eine aktive oder restriktive Aussenpolitik? Anmerkungen zu einer Phantomdiskussion, in: Die Schweizer Neutralität. Beibehalten, umgestalten oder doch abschaffen? Zürich 2007, S. 19–34.
  • Der Rote Kristall - Ein zusätzliches Emblem für die Internationale Bewegung vom Roten Kreuz und Roten Halbmond, in: Human Rights, Democracy and the Rule of Law. Liber amicorum Luzius Wildhaber, (Hrsg.:) Stephan Breitenmoser, Bernhard Ehrenzeller, Marco Sassoli, Walter Stoffel, Beatrice Wagner-Pfeifer, Zürich, St. Gallen, Baden-Baden 2007, S. 1513–1524.
  • Politische Funktionen des Rechts, in: ZSR 127 (2008) I, H. 2, S. 181-206. 
  • Parlamentarische Opposition in Konkordanzsystemen?, in: Parlament 11 (2008), Nr. 2, S. 3.
  • Das Geheimnis der Schweizerischen Demokratie, in: Humboldt-Nachrichten Nr. 30, Dezember 2008.
  • Verfassungsreform im Zusammenspiel von Bundesversammlung und Bundesrat, gemeinsam mit Martin Graf in: Georg Kreis (Hrsg.) Erprobt und entwicklungsfähig, Zehn Jahre neue Bundesverfassung, Zürich 2009.
  • Ausbau der Verfassungsgerichtsbarkeit, in: Gross/Krebs/Schaffner/Stohler, Von der Provokation zum Irrtum, Menschenrechte und Demokratie nach dem Minarett-Bauverbot, St. Ursanne 2010, 270 – 274
  • Zum Schutz von Freiheit, Demokratie und Föderalismus: ein Plädoyer für einen massvollen Ausbau der Verfassungsjustiz, in: Jusletter 16. März 2011
Letzte Änderung: 26.07.2013