PRÜFUNGEN IM FS20

22.06.2020
Wichtige Mitteilung betreffend das Vorgehen bei der Bewertung von Leistungen aus dem FS20

In den nächsten Tagen werden die Notenmitteilungen der mündlichen Bachelorvorlesungs- und Masterprüfungen verschickt.

Falls Sie im FS20 Masterprüfungen oder solche in den Grundlagenfächern abgelegt haben, beachten Sie bitte das Folgende:

Das unten beschriebene Vorgehen unterscheidet sich gegenüber den Bewertungen aus dem Bachelor Grundstudium, aus dem Aufbaustudium oder aus den Bachelor-Fachprüfungen

Wollen Sie die ungenügende Note in einer Masterprüfung oder in einem Grundlagenfach aus dem FS 20 behalten, wenden Sie sich innert 35 Tagen nach Bekanntgabe der Leistungsbewertung per Mail an das Studiendekanat,studiendekanat-ius@unibas.ch
Es ist zu beachten, dass Sie auf diesen Entscheid später nicht mehr zurückkommen können.
Stillschweigen bedeutet, dass Sie sind in diesem Fall automatisch zur Prüfung im HS 20 angemeldet sind.
ACHTUNG:
Die Note 1 für unentschuldigtes Fernbleiben wird auch im FS 20 nicht annulliert und als normaler Versuch angerechnet.

Das Vorgehen für ungenügende Noten aus dem Bachelor Grundstudium, aus dem Aufbaustudium oder aus den Bachelor-Fachprüfungen steht direkt auf der entsprechenden Notenmitteilung.

 

11.05.2020
Wichtige Mitteilung zu den Online-Prüfungen im FS 20 betreffend das Vorgehen bei ungenügenden Noten aus im FS 20 abgelegten Prüfungen:

Die coronabedingten Änderungen der Durchführung aller Prüfungen im gesamten Studium, die damit verbundene Notenvergabe und die nur bedingt mögliche Anpassung der dahinterstehenden Systeme führen dazu, dass das Vorgehen für die Wiederholungsprüfungen auf Bachelor- und Masterstufe gewisse Unterschiede aufweist. Lesen Sie die Sie betreffenden Abschnitte aufmerksam durch!

Studierende im Grundstudium:

Studierende, die im FS 20 eine Prüfung abgelegt und darin eine ungenügende Note erzielt haben, müssen diese Prüfung erneut im Oktober/November 2020 ablegen. Der im FS 20 abgelegte Versuch wird nicht gezählt. Sie sind in diesem Fall automatisch zur Prüfung im HS 20 angemeldet. Sie müssen nichts unternehmen. Stillschweigen bedeutet, dass Sie diesen Wiederholversuch wahrnehmen.

ACHTUNG: Die Note 1 für unentschuldigtes Fernbleiben wird auch im FS 20 nicht annulliert und als normaler (nicht zusätzlicher) Versuch angerechnet.

Studierende im Bacheloraufbaustudium:

Studierende, die im FS 20 eine Prüfung abgelegt und darin eine ungenügende Note erzielt haben, können diese Prüfung erneut in einem nachfolgenden Semester ablegen. Der im FS 20 ablegte ungenügende Versuch wird nicht gezählt, die Note wird gestrichen und die Belegung der betreffenden Prüfung wird annulliert. Stillschweigen bedeutet, dass Sie diesen Wiederholversuch in einem nachfolgenden Semester wahrnehmen wollen. Sie müssen sich aber erneut zur Prüfung anmelden.

Wollen Sie eine ungenügende Note aus dem FS 20 behalten, wenden Sie sich innert 30 Tagen nach Notenmitteilung per Mail an das Studiendekanat, studiendekanat-ius@unibas.ch
Es ist zu beachten, dass Sie auf diesen Entscheid später nicht mehr zurückkommen können. Die ungenügende Note zählt unwiderruflich.

 ACHTUNG:

  • Die Note 1 für unentschuldigtes Fernbleiben wird auch im FS 20 nicht annulliert und als normaler (nicht zusätzlicher) Versuch angerechnet.
  • Für die Fächer zu den Grundlagen des Rechts gilt das unter dem Masterstudium dargelegte Vorgehen.

Studierende in der Bachelorfachprüfung:

Studierende, die im FS 20 eine Fachprüfung abgelegt und darin eine ungenügende Note erzielt haben, können diese Prüfungen erneut in einem Folgesemester ablegen. Der im FS 20 abgelegte Versuch wird nicht gezählt, die Note wird gestrichen und die Belegung der betreffenden Prüfung wird annulliert. Sillschweigen bedeutet, dass Sie diesen Wiederholversuch in einem Folgesemester wahrnehmen wollen. Sie müssen sich aber erneut zur Prüfung anmelden.

Wollen Sie eine ungenügende Note aus der Bachelorfachprüfung aus dem FS 20 behalten, weil Sie insgesamteinen genügenden Schnitt erzielt und damit die Fachprüfung bestanden haben, wenden Sie sich innert 30 Tagen nach Notenmitteilung per Mail an das Studiendekanat,studiendekanat-ius@unibas.ch
Es ist zu beachten, dass Sie auf diesen Entscheid später nicht mehr zurückkommen können. Die ungenügende Note zählt unwiderruflich.

ACHTUNG: Die Note 1 für unentschuldigtes Fernbleiben wird auch im FS 20 nicht annulliert und als normaler Versuch angerechnet.

Studierende im Masterstudium:

Studierende, die im FS 20 eine Prüfung abgelegt und darin eine ungenügende Note erzielt haben, können diese Prüfung im HS20 ausnahmsweise wiederholen, unabhängig davon, ob die Vorlesung im HS 20 gehalten wird oder nicht. Dieser zusätzliche Versuch ist in einem späteren Semester ausgeschlossen. Dieses Vorgehen gilt auch für die Fächer zu den Grundlagen des Rechts. Stillschweigen bedeutet, dass Sie den Wiederholversuch im HS 20  wahrnehmen.

Wollen Sie eine ungenügende Note aus dem FS 20 behalten, wenden Sie sich innert 30 Tagen nach Notenmitteilung per Mail an das Studiendekanat, unter: studiendekanat-ius@unibas.ch
Es ist zu beachten, dass Sie auf diesen Entscheid später nicht mehr zurückkommen können. Die ungenügende Note zählt unwiderruflich.

ACHTUNG: Die Note 1 für unentschuldigtes Fernbleiben wird auch im FS 20 nicht annulliert und als normaler Versuch angerechnet.

 

Prüfungen

Im Bachelor- und Masterstudium werden die Prüfungen sowohl mündlich wie auch schriftlich durchgeführt. Bei den mündlichen Prüfungen sind es in der Regel Zweierprüfungen. Die Prüfungspartner werden zufällig zugeteilt. Im Bachelor dauern die mündlichen Prüfungen 20 Minuten (Einzelprüfung 15 Minuten) und im Master 30 Minuten (Einzelprüfung 20 Minuten). Klausuren dauern im Bachelor zwei Stunden, die Bachelor-Fachprüfungen fünf Stunden und im Masterstudium 3 Stunden. Weitere Informationen zur Durchführung von Klausuren und Einsichtnahme in schriftliche Prüfungen finden Sie bei den jeweiligen Unterpunkten resp. in den entsprechenden Dokumente am Ende dieser Seite.

Abbruch Bachelor-Grundstudiumsprüfungen mit Arztzeugnis oder aus triftigem Grund
Die Bachelor-Grundstudiumsprüfung ist eine Blockprüfung. Gemäss § 10 Abs. 1 BLawO (Ordnung für das Bachelorstudium Rechtswissenschaft der Juristischen Fakultät der Universität Basel vom 1. Dezember 2011 ) müssen alle vier Grundstudiumsprüfungen in der gleichen Prüfungssession absolviert werden. Zudem sollte Folgendes beachtet werden:

  • Eine Abmeldung wegen Krankheit ist nur mit Original-Arztzeugnis und dem Formular Krankmeldung möglich. Eine Abmeldung aus anderen triftigen Gründen muss mit entsprechenden Dokumenten belegt werden. Die Dokumente sind bis spätestens zwei Wochen nach dem Prüfungstermin an das STudiendekanat zu senden (Datum Poststempel).
  • Wer zur ersten Grundstudiumsprüfung nicht antreten kann, meldet sich mit Arztzeugnis und dem Formular Krankmeldung oder entsprechenden Dokumenten ab und ist automatisch auch von den drei anderen Grundstudiumsprüfungen abgemeldet.
  • Wer nach Absolvierung der ersten, zweiten oder dritten Grundstudiumsprüfung abbrechen muss, meldet sich umgehend beim Studiendekanat mit den entsprechenden Dokumenten ab und bricht somit die Prüfungssession ab. Dies bedeutet, dass man automatisch von den noch nicht abgelegten Prüfungen abgemeldet ist.
  • Es tritt die Abbruch-Regelung in Kraft: Die Grundstudiumsprüfung gilt als nicht absolviert. Vor dem Abbruch absolvierte Prüfungen, die mit mindestens der Note 4.0 bewertet worden sind, werden im nächsten Examensversuch angerechnet.
  • Der Kandidatin/dem Kandidaten wird ein schriftlicher Bewertungsentscheid zugestellt.

Abbruch Bachelor-Grundstudiumsprüfungen ohne triftigen Grund
Wer bei einer Grundstudiumsprüfung ohne triftigen Grund oder Arztzeugnis nicht erscheint, erhält für diese Prüfung die Note 1. Von den weiteren Prüfungen dieser Session wird sie/er ausgeschlossen und erhält dafür ebenfalls die Note 1.

Anmeldung
Die Grundstudiumsprüfungen sind eine Blockprüfung. Das heisst, alle vier Prüfungen sollen in derselben Prüfungssession abgelegt werden. Studierende im Bachelorstudiengang Rechtswissenschaft werden nach zwei Semestern automatisch zu den Grundstudiumsprüfungen angemeldet. Ebenso werden sie zu den Wiederholungsprüfungen automatisch angemeldet, falls eine Wiederholung erforderlich ist. Das Verlängerungsgesuch für eine Klausurverlängerung bei den Grundstudiumsprüfungen kann beim Studiendekanat eingereicht werden. Detaillierte Informationen dazu finden Sie im Merkblatt Verlängerungsgesuch.

Studierende anderer Fakultäten
Studierende anderer Fakultäten müssen sich mit einem Formular zu den Grundstudiumsprüfungen anmelden. 

Termine und Fristen
Die wichtigen Termine und Fristen entnehmen Sie bitte dem Dokument 'Bachelor: Termine und Fristen' weiter unten auf dieser Seite.

Wiederholungsprüfungen
Sie werden automatisch zu den Wiederholungsprüfungen angemeldet, falls eine Wiederholung erforderlich ist.Informationen dazu finden Sie unter ausserfakultäre Studierende.

Abmeldung
Ein Rückzug der Anmeldung nach Ende der Belegfrist ist nicht möglich. Bleibt ein Student oder eine Studentin ohne triftige Gründe einer Prüfung fern, erhalten sie die Note 1. Abmeldungen sind nur aus triftigen Gründen möglich. Eine Abmeldung wegen Krankheit ist nur mit Originalarztzeugnis und dem Formular Krankmeldung  innerhalb von zwei Wochen nach dem Prüfungstermin möglich. Diese Dokumente sind an das Studiendekanat zu senden (Datum Poststempel).

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt durch das Belegen der Lehrveranstaltung  und zusätzlich dem Belegen des entsprechenden Bachelor-Prüfungsmoduls auf MOnA.
Ausnahme: Für die Fächer aus den Grundlagen des Rechts, z.B. Gender Law, Rechtsphilosophie, Verfassungstheorie etc., gilt das Belegen der Lehrveranstaltung als Anmeldung zur Prüfung.

Das Verlängerungsgesuch für eine Klausurverlängerung bei den Vorlesungsprüfungen kann beim Studiendekanat eingereicht werden. Detaillierte Informationen dazu finden Sie im Merkblatt 'Verlängerungsgesuch' weiter unten auf dieser Seite.

Termine und Fristen
Die wichtigen Termine und Fristen entnehmen Sie bitte dem Dokument' Bachelor: Termine und Fristen' weiter unten auf dieser Seite.

Wiederholung
Die Prüfungen können einmal wiederholt werden. Die Anmeldung zur Wiederholungsprüfung erfolgt über das erneute Belegen des entsprechenden Prüfungsmoduls. Die Lehrveranstaltung muss nicht erneut belegt werden.
Die Anmeldung zur Wiederholungsprüfung eines Grundlagenfachs erfolgt über das erneute Belegen der Lehrveranstaltung in dem Semester, in dem diese wieder angeboten wird – in der Regel jedes zweite Semester.

Das müssen Sie vor der Anmeldung zu den Fachprüfungen beachten:

  • Überprüfen Sie anhand des Belegungsplans Ihre Belegungen. Bei fehlenden Belegungen oder Unklarheiten nehmen Sie bitte mit Frau Irene Doppler (Studiendekanat) Kontakt auf. Eine Nachbelegung kann mit Kosten verbunden sein.
  • Zusammen mit den Fachprüfungen können in der gleichen Prüfungssession ungenügende Vorlesungsprüfungen wiederholt werden, falls noch offene Versuche vorhanden sind. Wir empfehlen Ihnen dies im Hinblick auf ein erfolgreiches Bestehen aller Prüfungen aber nicht.
  • Folgende Vorlesungsmodule müssen im Rahmen eines 1. Versuchs zwingend vor den Fachprüfungen abgelegt worden sein:
    §17, lit. a – d, Promotionsordnung BLaw: Obligationenrecht Besonderer Teil oder Gesellschaftsrecht - Erbrecht, Familienrecht oder Sachenrecht - Strafrecht Besonderer Teil - Verwaltungsrecht.
  • 1. Versuche folgender Module können zusammen mit den Fachprüfungen in der gleichen Prüfungssession abgelegt werden:
    §17, lit. e – g, Promotionsordnung BLaw: - ZPO - Völker- und Europarecht - Module aus Grundlagen des Rechts.
  • Das erforderliche Seminar kann im Ausnahmefall im gleichen Semester wie die Fachprüfungen belegt und die Arbeit geschrieben werden. Die Bewertung des Seminars muss jedoch am Freitag vor Beginn der mündlichen Fachprüfungssession auf dem Leistungskonto als genügend bewertet sein. Ansonsten ist die Anmeldung zu den Fachprüfungen gänzlich hinfällig.
  • Ausserfakultäre Leistungen können im gleichen Semester wie die Fachprüfungen belegt und die Leistungsüberprüfung abgelegt werden. Die Bewertung muss am Freitag vor Beginn der mündlichen Fachprüfungssession auf dem Leistungskonto als genügend bewertet sein. Ansonsten ist die Anmeldung zu den Fachprüfungen gänzlich hinfällig.

Abbruch Bachelor Fachprüfungen mit Arztzeugnis oder mit triftigem Grund
Die Bachelor Fachprüfung ist eine Blockprüfung. Gemäss § 21 Abs. 3 BlawO müssen alle drei Fachprüfungen in derselben Prüfungssession absolviert werden. Zudem sollte Folgendes beachtet werden:

  • Eine Abmeldung wegen Krankheit ist nur mit Original-Arztzeugnis und dem Formular Krankmeldung möglich. Eine Abmeldung aus anderen triftigen Gründen muss durch entsprechende Dokumente belegt werden. Diese Dokumente müssen bis spätestens zwei Wochen dem Prüfungstermin an das Studiendekanat gesendet werden (Datum Poststempel).
  • Wer bereits zur ersten Fachprüfung wegen Krankheit nicht antreten kann, meldet sich mit Arztzeugnis und dem Formular Krankmeldung ab und ist automatisch von den zwei anderen Fachprüfungen abgemeldet.
  • Wer nach Absolvierung des 1. oder 2. Examens der Bachelor-Fachprüfungen krank wird, meldet sich umgehend beim Studiendekanat mit Arztzeugnis und Formular Krankmeldung ab und bricht somit die Prüfungssession ab. Dies bedeutet, dass man automatisch von den noch nicht abgelegten Prüfungen abgemeldet ist.
  • Es tritt die Abbruch-Regelung in Kraft: Die Fachprüfung gilt als nicht absolviert. Vor dem Abbruch erbrachte Prüfungsleistungen, die mit mindestens der Note 4.0 im Bachelorstudiengang bewertet worden sind, werden im nächsten Prüfungsversuch angerechnet.
  • Der Kandidatin/dem Kandidaten wird ein schriftlicher Bewertungsentscheid zugestellt.

Abbruch Bachelor-Fachprüfungen ohne triftigen Grund
Wer bei einer Fachprüfung ohne triftigen Grund oder Arztzeugnis nicht erscheint, erhält für diese Prüfung die Note 1. Von den weiteren Prüfungen dieser Session wird sie/er ausgeschlossen und erhält dafür ebenfalls die Note 1.

Anmeldung zu den Fachprüfungen/Antrag auf Bachelor-Abschluss
Die Bachelor-Fachprüfungen sind eine Blockprüfung. Das heisst, dass alle drei Prüfungen in der gleichen Prüfungssession abgelegt werden müssen. Mit der Belegung der drei Fachprüfungsmodule während der Belegfrist ist zusätzlich die Anmeldung für den Bachelorabschluss einzureichen. Nur wer diesen Antrag eingereicht hat, ist zu den Fachprüfungen zugelassen und hat gleichzeitig den Antrag auf Bachelor-Abschluss gestellt.

Klausurverlängerung
Das Verlängerungsgesuch für eine Klausurverlängerung bei den Fachprüfungen kann beim Studiendekanat eingereicht werden. Detaillierte Informationen dazu finden Sie im Merkblatt 'Verlängerungsgesuch' weiter unten auf dieser Seite.

Termine und Fristen
Die wichtigen Termine und Fristen entnehmen Sie bitte dem Dokument 'Bachelor: Termine und Fristen' weiter unten auf dieser Seite.

Übertritt ins Masterstudium
Die Ummeldung in den Masterstudiengang wird durch das Studiendekanat veranlasst. Sie erhalten das erforderliche Formular mit dem Resultat der Fachprüfungen direkt nach Abschluss des Bachelorstudiums. Weitere Informationen zum Übertritt erhalten Sie im Studiensekretariat der Universität Basel.

Wiederholung
Die Prüfungen können max. zweimal wiederholt werden. Die Anmeldung zur Wiederholungsprüfung erfolgt über das erneute Belegen des entsprechenden Prüfungsmoduls und dem erneuten Einreichen des Antrags auf Bachelor-Abschluss.

Gleichzeitig mit der Wiederholung von Fachprüfungen können auch Prüfungen im Masterstudium abgelegt werden.

Abmeldung
Ein Rückzug der Anmeldung nach Ende der Belegfrist ist nicht möglich. Bleibt ein Student oder eine Studentin ohne triftige Gründe einer Prüfung fern, erhalten sie die Note 1. Abmeldungen sind nur aus triftigen Gründen möglich. Eine Abmeldung wegen Krankheit ist nur mit Originalarztzeugnis und dem Formular Krankmeldung innerhalb von zwei Wochen nach dem Prüfungstermin möglich. Diese Dokumente sind an das Studiendekanat zu senden (Datum Poststempel). 

Anmeldung (Master-Studierende)
Durch das Belegen der Lehrveranstaltung auf MOnA sind Sie automatisch zu den Prüfungen angemeldet. Bitte beachten Sie die anschliessenden separaten Informationen zum Studiengang Master Bilingue.

Anmeldung (Master Bilingue-Studierende)
Master Bilingue Studierende aus Genf sind an der Uni Basel als Gasthörer eingeschrieben und belegen die Lehrveranstaltungen im Studiensekretariat der Uni Basel am Petersplatz auf dem Hörerschein. Den Hörerschein erhalten Sie im Studiendekanat der Juristischen Fakultät. Mit dem Belegen der Lehrveranstaltungen sind Sie verbindlich zu den Leistungsüberprüfungen angemeldet. Während der Belegfrist ist eine Abmeldung beim Studiendekanat möglich. Nach Ende der Belegfrist ist die Prüfungsanmeldung definitiv. Wer nicht belegt hat, kann keine Prüfung absolvieren; dies gilt auch für Leistungsüberprüfungen in den Masterseminaren.

Klausurverlängerung
Das Verlängerungsgesuch für eine Klausurverlängerung bei den Masterprüfungen kann beim Studiendekanat eingereicht werden. Detaillierte Informationen dazu finden Sie im Merkblatt 'Verlängerungsgesuch' weiter unten auf dieser Seite.

Prüfungen ohne Bachelorabschluss
Gleichzeitig mit der Wiederholung der Bachelor-Fachprüfungen könnenauch Prüfungen im Masterstudium abgelegt werden.

Termine und Fristen
Die wichtigen Termine und Fristen entnehmen Sie bitte dem Dokument 'Master: Termine und Fristen' weiter unten auf dieser Seite.

Wiederholung
Die Prüfungen können einmal wiederholt werden. Die Anmeldung zur Wiederholungsprüfung erfolgt über das erneute Belegen der Lehrveranstaltung in dem Semester, in dem diese wieder angeboten wird. Die Lehrveranstaltungen werden in der Regel jedes zweite Semester angeboten.

Anmeldung / Abmeldung zu Leistungsüberprüfungen von Lehrveranstaltungen der Juristischen Fakultät
Die Informationen entnehmen Sie bitte den o.e. Registern Vorlesungsprüfungen (Bachelor) und Masterprüfungen  bzw. den Dokumenten Bachelor: Termine und Fristen und Master: Termine und Fristen  weiter unten auf dieser Seite

Anmeldung zum Doktoratsexamen (alte PO) bzw. zum Doktoratskolloquium (neue PO)
Die wichtigen Termine und Fristen entnehmen Sie bitte dem Dokument Doktorat: Termine und Fristen weiter unten auf dieser Seite.

Anmelde- und Prüfungsformalitäten
Für folgende Lehrveranstaltungen im Ausserfakultären Bereich ist die Belegung der Veranstaltung gleichzeitig die Anmeldung zur Prüfung:

  • Rechtsmedizin für Juristen
  • Kostenrechnung  und Buchhaltung für Juristen
  • Forensik bzw. forensische Psychiatrie

Diese Prüfungen werden nicht vom Studiendekanat der Juristischen Fakultät organisiert. Sie erscheinen deshalb nicht auf dem Prüfungsplan des Studiendekanats. Alle prüfungsrelevanten Informationen werden von den Dozierenden direkt bekanntgegeben.

Dies gilt auch für Studierende anderer Fakultäten.

Für Vorlesungen an anderen Fakultäten gelten deren Anmelde- und Prüfungsformalitäten.

Abmeldung
Bei Fernbleiben ohne Abmeldung erhalten Sie die Note 1. Abmeldungen sind aus triftigen Gründen möglich (z. B. Krankheit). Eine Abmeldung wegen Krankheit ist nur mit Originalarztzeugnis und dem Formular Krankmeldung  innerhalb von zwei Wochen nach dem Prüfungstermin möglich. Diese Dokumente sind an das Studiendekanat zu senden (Datum Poststempel).

Anmeldung
Die Vorlesungen des Grundstudiums beginnen jeweils im Herbstsemester und laufen über zwei Semester. Belegen Sie die Vorlesungen und die dazugehörigen Tutorate in beiden Semestern. Die Grundstudiumsprüfungen finden jeweils im Juni statt, die Wiederholungsprüfungen im Okt./Nov. Ausserfakultäre Studierende müssen sich im 2. Semester (Frühjahrssemester) mit diesem Formular zu den Grundstudiumsprüfungen anmelden: Anmeldeformular für Grundstudiumsprüfungen (ausserfakultär Studierende). Senden Sie das Formular per Post an das Studiendekanat oder bringen Sie es während der Sprechstunde direkt bei uns vorbei.

Fristen für Prüfungsanmeldungen: Im Frühjahrsemester immer während der Belegfrist, im Herbstsemester immer vom 1. - 31. August.

Wer nur die Lehrveranstaltung belegt, hat sich noch nicht zur Prüfung angemeldet! Auf verspätete Anmeldungen kann keine Rücksicht genommen werden.

Klausurverlängerung
Das Verlängerungsgesuch für eine Klausurverlängerung (z.B. fremdsprachige Matura) kann beim Studiendekanat eingereicht werden. Detaillierte Informationen dazu finde Sie im Merkblatt Verlängerungsgesuch.

Termine und Fristen
Die wichtigen Termine und Fristen entnehmen Sie bitte dem Dokument 'Bachelor Termine und Fristen' weiter unten auf dieser Seite.

Wiederholungsprüfung
Für eine allfällige Wiederholung melden sich die Studierenden wieder mit dem Anmeldeformular zur Prüfung an. Für die Anmeldefristen siehe unter Anmeldung.

Hinweise zu den Vorlesungsprüfungen (Bachelor) und Masterprüfungen finden Sie in den entsprechenden Elementen auf dieser Seite.

Grundstudium

Strafrecht AT
Dienstag, 11. August 2020
Die Klausurbesprechung wird als Podcast auf ADAM zur Verfügung gestellt. Im Anschluss daran können bis Donnerstag 13.08.20, 18 Uhr Fragen via Mail an rebekka.gigon@unibas.ch gesendet werden (Betreff: Strafrecht AT). Diese werden bis Montag 17.08.20. voraussichtlich in einem zweiten Podcast via ADAM oder individuell per Mail beantwortet.Auf Wunsch (Anmeldung via Mail bis Dienstag 18.08.20, 18 Uhr an beate.doerflinger@unibas.ch ) kann Einsicht in die Prüfung genommen werden am Donnerstag, 15.10.20 ab 14 Uhr an der Juristischen Fakultät im 4. Stock, Raum 4.50.

Rechtsgeschichte
Dienstag 11. August 2020
Die Klausurbesprechung wird als Podcast auf ADAM zur Verfügung gestellt. Im Anschluss daran können bis Donnerstag 13. August 2020, 18 Uhr Fragen via Mail an rebekka.gigon@unibas.ch gesendet werden (Betreff: Rechtsgeschichte). Diese werden bis Mittwoch 19.08.20 voraussichtlich in einem zweiten Podcast via ADAM oder individuell per Mail beantwortet.

Auf Wunsch (Anmeldung via Mail bis Freitag 21. August 2020, 18 Uhr an rebekka.gigon@unibas.ch) kann Einsicht in die Prüfung genommen werden am Mittwoch 26.08.20 von 14-16 Uhr an der Juristischen Fakultät im Raum EG.42.

Schweizerische Staatsrecht
Donnerstag, 27. August 2020, 13.00 Uhr
WWZ Auditorium, Peter Merian-Weg 6, Basel

OR AT
Montag, 31. August 2020, 14.00 Uhr
Zoom-Videokonferenz. Der Zoom-Link wird direkt an die Studierenden verschickt.

 

Bachelorvorlesungs- und Masterprüfungen

Strafrecht BT
Dienstag, 22. September 2020, 12.30 Uhr
Zoom-Videokonferenz. Der Zoom-Link wird direkt an die Studierenden verschickt.

Zivilprozessrecht
Anstelle einer Klausurbesprechung finden Sie die Lösung unter diesem Link
https://adam.unibas.ch/goto_adam_file_1005589_download.html

 

Fachprüfungen

Privatrecht
Dienstag, 8.9.20, 16.15 h für eine begrenzte Anzahl Personen im Pro Iure Auditorium.
Sie wird live per Zoom-Videokonferenz übertragen. Weitere Informationen erfolgen an die Studierenden direkt.            

Strafrecht
Mittwoch, 16. September 2020, 12.15 Uhr
Zoom-Videokonferenz. Der Zoom-Link wird direkt an die Studierenden verschickt.

Öffentliches Recht
Donnerstag, 17. September 2020, 10.00 Uhr
Zoom-Videokonferenz. Der Zoom-Link wird direkt an die Studierenden verschickt.